Logistik und Fulfillment-Prozesse Lexbizz und Shipcloud gehen strategische Partnerschaft ein

Redakteur: Dr. Stefan Riedl

Der Cloud-ERP-Anbieter Lexbizz und der Shipping Service Provider Shipcloud haben eine Technologiepartnerschaft beschlossen. Die mittelständischen Lexbizz-Kunden erhalten so neue Möglichkeiten, ihre Logistik- und Fulfillment-Prozesse zu steuern.

Firmen zum Thema

Versand- und Retourenmanagement ist keine Hexerei.
Versand- und Retourenmanagement ist keine Hexerei.
(Bild: Maksym Yemelyanov - stock.adobe.com)

Der Anbieter Lexbizz aus dem Hause Lexware erweitert die Cloud-ERP-Lösung, die im Saas-Modell angeboten wird, um die Dienste von Shipcloud. Das Unternehmen hat einen auf Onlinehändler zugeschnittenen, cloudbasierten Service für den Paketversand entwickelt. Über eine einheitliche Schnittstelle wird dabei das eigene System (Shop, ERP, Warenwirtschaft) an die wichtigsten Paketdienstleister angebunden. So können automatisiert Versandmarken ausgedruckt, eine automatische und paketdienstübergreifende Sendungsverfolgung sowie eine Retourenlösung für Händler und ihre Kunden umgesetzt werden.

Die weitere Marschroute

Ohne ein konkretes Datum zu nennen, soll die Shipcloud-Anbindung „ohne nennenswerten technologischen Mehraufwand“ vollintegriert im ERP-System Lexbizz zur Verfügung stehen. Durch die Anbindung der Versand-Schnittstelle ans ERP-System lasse sich der Versand direkt in die bestehenden Auftragserstellungs- und Fulfillment-Prozesse von Lexbizz integrieren, heißt es aus dem Unternehmen. Der Schwerpunkt liege dabei zunächst auf dem Großhandel, gefolgt vom kleinen Auftragsfertiger über den aufstrebenden Onlinehändler bis hin zum großen B2B-Handelsunternehmen. Nachgelagert sollen auch Produktionsunternehmen adressiert werden.

Technologisch basiert Lexbizz auf der Cloud-ERP-Software von Acumatica, die für den deutschen Markt angepasst wurde.

(ID:47614828)