Aktueller Channel Fokus:

Business Continuity

Gartner-Marktzahlen für das 3. Quartal 2019

Leichtes Wachstum im PC-Markt

| Autor: Heidemarie Schuster

Die PC-Daten von Gartner umfassen Desktop-PCs, Notebooks und Premium-Ultramobiles, zu denen zum Beispiel Microsofts Surface Pro, Lenovos Yoga 3 Pro oder Apples MacBook Air zählen.
Die PC-Daten von Gartner umfassen Desktop-PCs, Notebooks und Premium-Ultramobiles, zu denen zum Beispiel Microsofts Surface Pro, Lenovos Yoga 3 Pro oder Apples MacBook Air zählen. (Bild: fotomek - stock.adobe.com)

Laut der vorläufigen Ergebnisse des Research- und Beratungsunternehmens Gartner betrugen die weltweiten PC-Auslieferungen im dritten Quartal 2019 rund 68 Millionen Einheiten, was einen leichten Anstieg gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal bedeutet. Wachstumstreiber ist immer noch der Windows 10 Refresh Cycle.

Die Zahl weltweit ausgelieferter PCs stieg im dritten Quartal 2019 um 1,1 Prozent leicht an, so die vorläufigen Ergebnisse von Gartner. Im dritten Quartal 2019 wurden demnach 68 Millionen Einheiten ausgeliefert, gegenüber 67 Millionen Einheiten im dritten Quartal 2018.

„Der Windows 10 Refresh Cycle war weiterhin der wichtigste Wachstumstreiber in allen Regionen, obwohl die Auswirkungen je nach den lokalen Marktbedingungen und der Phase des Refresh Cycle ein unterschiedliches Ausmaß hatten“, sagt Mikako Kitagawa, Senior Principal Research Analyst bei Gartner. „Zum Beispiel stiegen in Japan die PC-Lieferungen im dritten Quartal 2019 um 55 Prozent, was auf den Refresh Cycle von Windows 10 und eine anstehende Umsatzsteueränderung zurückzuführen ist. Dieses starke Wachstum trug dazu bei, dass der gesamte weltweite PC-Markt wuchs.“

Der PC-Markt in der EMEA-Region

Der PC-Markt im EMEA-Raum wuchs im dritten Quartal 2019 um 3 Prozent (19,4 Millionen Einheiten). Die Nachfrage nach Business-PCs blieb in weiten Teilen Westeuropas hoch, mit Ausnahme von Großbritannien, wo die PC-Nachfrage aufgrund der Unsicherheiten im Zusammenhang mit dem Brexit schwach war. Desktop-PCs sind in vielen europäischen Unternehmen nach wie vor ein beliebter Formfaktor. Die Auslieferungen von mobilen PCs nahmen nach zwei rückläufigen Quartalen wieder zu.

Weltweites Hersteller-Ranking Q3/2019

Lenovo sicherte sich auch im dritten Quartal 2019 mit einem Wachstum von 5,8 Prozent wieder den Spitzenplatz im weltweiten PC-Markt. Der Hersteller verkaufte rund 16,8 Millionen PCs und hält damit einen Marktanteil von 24,7 Prozent. HP Inc. ist mit rund 15,3 Millionen verkauften Einheiten und einem Marktanteil von 22,4 Prozent auf der zweiten Position und wächst um 4,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Dell konnte den Schätzungen von Gartner zufolge rund 11,3 Millionen PCs im dritten Quartal 2019 ausliefern (16,6 % Marktanteil, 5,5 % Wachstum).

Apple hat rund 3,7 Prozent weniger PCs verkauft und damit schätzungsweise rund 5,1 Millionen Geräte ausgeliefert (7,5 % Marktanteil). Die Acer Group konnte um 3,3 Prozent zulegen (6,2 % Marktanteil, rund 4,2 Millionen ausgelieferte PCs). Asus verlor um 4,4 Prozent und lieferte insgesamt rund 3,8 Millionen PCs aus (5,6 % Marktanteil) „Andere“ Hersteller verkauften im Vergleich zum Vorjahresquartal 9,3 Prozent weniger PCs (11,6 Millionen PC-Auslieferungen und 17 % Marktanteil).

Der PC-Markt wächst wieder

Weltweite PC-Marktzahlen von Gartner

Der PC-Markt wächst wieder

16.07.19 - Nach zwei rückläufigen Quartalen wuchs der weltweite PC-Markt im zweiten Quartal 2019 wieder um 1,5 Prozent, so die vorläufigen Ergebnisse des Research- und Beratungsunternehmens Gartner. Besonders Windows-10-Ersatzgeräte führen zu einer großen PC-Nachfrage im Geschäftskunden-Markt. lesen

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46180390 / Marktforschung)