Stärkere Direktbetreuung der Kunden Konkurrenzdruck im Microsoft-Channel steigt

Von Dr. Stefan Riedl

Anbieter zum Thema

Das Corona-Geschehen führte zu einer Art Sonderkonjunktur in Sachen Digitalisierung in Deutschland, die inzwischen wieder abflacht. Microsoft-Partner konnten stark profitieren, aber der Wettbewerbsdruck stieg. Teilweise aus hausgemachten Gründen, so Marktforscher.

Innerhalb des Microsoft-Partnersystems steigt laut ISG der Wettbewerbsdruck.
Innerhalb des Microsoft-Partnersystems steigt laut ISG der Wettbewerbsdruck.
(Bild: allvision - stock.adobe.com )

Die „Mitnahmeeffekte“ aus dem Digitalisierungsschub, den die Gesamtgemengelage rund um Corona mit sich brachte, flauen für ­Microsoft-Partner ab. Mit Teams und anderen Tools konnten viele Workflows in der Homeoffice-Arbeit ­abgedeckt werden. Und auch wenn vereinzelt Datenschutzprobleme aufkommen, wie in Rheinland-Pfalz, wo Teams in Schulen ab dem kommenden Schuljahr nicht mehr für Videokonferenzen verwendet werden darf, konnte ein großes Stück vom Marktpotenzial realisiert werden.

Sonderkonjunktur

Die Marktforscher von ISG vermelden nun jedoch, dass die pandemiebedingte Sonderkonjunktur in Deutschland vorbei sei und sich das Geschäft im Partnersystem von Microsoft merklich abgekühlt habe. Darüber hinaus würden kontinuierlich neue Zertifizierungen seitens Microsoft zu höheren Ausgaben bei den Serviceanbietern führen und negative Effekte nach sich ziehen. Vor allem für große Anbieter stellt dies einen erheblichen Kostenfaktor dar, heißt es in der Vergleichsstudie „ISG Provider Lens – Microsoft Ecosystem Partners Germany 2022“, die ISG vorgelegt hat. Im Paper wird die Wettbewerbsstärke und Portfolioattraktivität von 60 Dienstleistern, die im deutschen Teil des Microsoft-Ökosystems tätig sind, untersucht.

Geschäftliche Herausforderungen wie etwa die Störungen von Lieferketten haben jüngst dazu geführt, dass viele Unternehmen ihre IT-Ausgaben zurückgefahren haben – vor allem im produzierenden Gewerbe und im Einzelhandel.

Heiko Henkes, Director & Principal Analyst bei ISG

Preisdruck erhöht

„Geschäftliche Herausforderungen wie etwa die Störungen von Lieferketten haben jüngst dazu geführt, dass viele Unternehmen ihre IT-Ausgaben zurückgefahren haben – vor allem im produzierenden Gewerbe und im Einzelhandel“, sagt Heiko Henkes, Director & Principal Analyst bei ISG. Dementsprechend habe sich der Preisdruck für Microsoft-Serviceanbieter erhöht. Die Migration zu Cloud-Plattformen wie Microsoft Azure sei jedoch als IT-Trend nach wie vor groß und die Investitionen in Cyber-Sicherheit steigen deutlich. „Ransomware, Erpressung und Spionage bereiten derzeit große Sorgen”, so Henkes.

ISG geht von mehr Direktgeschäft aus

Für eine Verschärfung des Wettbewerbs sorgt ISG zufolge auch Microsoft selbst. Der Erfolg der Service-Partner habe das Unternehmen dazu gebracht, Kunden zunehmend direkt zu bedienen, wenn die erzielten Umsätze mit Kunden ein bestimmtes Level überschreiten oder Kunden aus strategisch bedeutenden Branchen aufzugleisen sind. Die Zahl der Fusionen und Übernahmen auf Seiten der Serviceanbieter blieb zuletzt gering. ISG führt dies unter anderem darauf zurück, dass wegen der sich anbahnenden globalen Rezession die dafür notwendigen finanziellen Mittel zurückgehalten werden.

Magischer Quadrant

Im Paper wurden 26 Managed-Services-Anbieter aus dem ­Azure-Umfeld im magischen Quadranten gemäß ihrer Markt­position verortet.

Im Marktsegment „Managed Services for Azure – Large Enterprises“ hat ISG insgesamt 26 Anbieter untersucht und bewertet. Zehn davon konnten sich als „Leader“ positionieren und einer als „Rising Star“.
Im Marktsegment „Managed Services for Azure – Large Enterprises“ hat ISG insgesamt 26 Anbieter untersucht und bewertet. Zehn davon konnten sich als „Leader“ positionieren und einer als „Rising Star“.
(Bild: ISG Research )

(ID:48454365)

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung