Suchen

Logitech Tap Konferenzraumtechnik leicht gemacht

Autor: Ann-Marie Struck

Das Meeting beginnt und die Technik funktioniert nicht. Ein Szenario, das viele kennen. Logitech versucht, mit seinem neuen Display mit Berührungssteuerung die Einrichtung und Nutzung von Konferenzräumen zu optimieren. Das Device soll noch in diesem Jahr verfügbar sein.

Firmen zum Thema

Logitech Tap wird weltweit voraussichtlich im zweiten Quartal 2019 erscheinen.
Logitech Tap wird weltweit voraussichtlich im zweiten Quartal 2019 erscheinen.
(Bild: Logitech)

Die Fernbedienung hat zu viele Knöpfe, den AV-Controller kann man kaum programmieren und das Tablet ist für das geplante Meeting nicht auffindbar. Trotz Fortschritten bei Konferenztechnologien stellen technische Herausforderungen in Besprechungsräumen Mitarbeiter oft noch immer vor Probleme. Das Tap-Touch-Display von Logitech soll eine Lösung für Meetings bieten.

Das Logitech Tap ist ein Bestandteil vorkonfigurierter Raumlösungen für Collaboration-Plattformen wie Google Hangouts Meet Hardware, Microsoft Teams Rooms (früher Skype Room Systems) oder Zoom Rooms. Es soll dem Hersteller zufolge auf offenen Standards basieren und kann so unter anderem mit interaktiven Whiteboards oder Steuerungsfunktionen im Konferenzraum integriert werden.

Technische Details, Preise und Verfügbarkeit

Das Gerät hat einen 10,1 Zoll großen Touchscreen und verfügt über einen HDMI-Eingang für Content Sharing sowie eine Kabelaufbewahrung. Das Tap lässt sich Logitech zufolge flexibel an Tischen, Erhöhungen und Wänden befestigen und in die Logitech Room Solutions integrieren.

Voraussichtlich wird das Device weltweit im zweiten Quartal 2019 verfügbar sein. Logitech Tap kann als Standalone-Gerät für 1.199 Euro bei autorisierten Händlern erworben werden.

(ID:45741834)

Über den Autor

 Ann-Marie Struck

Ann-Marie Struck

Redakteurin