Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

HP stellt neue Notebooks und ein 8-Zoll-Tablets vor HP bringt Notebooks für Cloud und Gaming sowie ein Taschen-Tablet

| Autor: Klaus Länger

Die Welle der HP-Neuvorstellungen von Windows-10-Geräten setzt sich mit zwei günstigen Cloud-Notebooks der Stream-Serie, einem Pavilion-Gaming-Notebook und dem 8-Zoll-Tablet Envy 8 Note mit Cherry-Trail-Prozessor fort.

Firmen zum Thema

Die günstigen Notebooks der Stream-Serie von HP gibt es im 13,3-Zoll und im 11,6-Zoll-Format in verschiedenen Farben. Da die Geräte nur über 32 GB eMMC-Massenspeicher verfügen, sollen Daten primär in der Cloud gespeichert werden.
Die günstigen Notebooks der Stream-Serie von HP gibt es im 13,3-Zoll und im 11,6-Zoll-Format in verschiedenen Farben. Da die Geräte nur über 32 GB eMMC-Massenspeicher verfügen, sollen Daten primär in der Cloud gespeichert werden.
(Bild: HP)

Nach den Business-Notebooks und PCs der Elite-Baureihen und den neuen All-in-One-PCs und 2-in-1-Rechnern folgt nun die dritte Welle der HP-Neuvorstellungen mit zwei aktualisierten Notebook-Serien und einem 8-Zoll-Windows-Tablet.

HP Stream: Die Cloud-Notebooks

In den USA sind die sehr günstigen Cloud-Notebooks mit Googles ChromeOS vor allem im Bildungssektor zunehmend populär. HP hat bereits im vergangenen Jahr mit den ersten Stream-Notebooks günstige Windows-8.1-Mobilrechner auf den Markt gebracht, die auch primär die Cloud als Datenspeicher nutzen. Im Gegensatz zu den Chromebooks, bei der im Prinzip der Browser die Oberfläche ist, läuft auf den Stream-Notebooks ein vollwertiges Windows. Nur der Massenspeicher ist mit 32 GB knapper bemessen, als bei herkömmlichen Notebooks. Mit den neuen Stream 11 und 13 bringt HP nun zwei neue Cloud-Notebooks mit Windows 10 auf den Markt. Die beiden Geräte mit 11,6- oder 13,3-Zoll-Display sind flacher geworden und sollen länger mit einer Akkuladung laufen. Sie basieren auf Intel-Celeron-N-Prozessoren mit zwei Kernen, die ohne Lüfter auskommen. Die mit dem Atom verwandten CPUs sorgen laut HP für eine Akkulaufzeit von bis zu 10,5 Stunden beim 1,15 kg leichten Stream 11 und von bis zu 8,5 Stunden beim Stream 13. Das 13,3-Zoll-Modell bringt 1,55 kg auf die Waage. Beide Modelle sind mit 32 GB eMMC-Flash als Massenspeicher ausgestattet, das Display liefert jeweils die HD-Auflösung mit 1.366 x 768 Pixel. Das Stream 13 wird auch mit Touchscreen angeboten.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

An Schnittstellen stellt das Stream 11 einen USB-3.0-Port, einen USB-2.0-Anschluss, HDMI und einen Micro-SD-Slot als Cardreader oder für eine Speichererweiterung bereit. Der Stream 13 bietet noch einen zusätzlichen USB-2.0-Port.

Das Stream 13 ist zu einem Preis ab 299 Euro (UVP) in den Farben Cobalt Blue oder Violet Purple erhältlich. Das Stream 11 soll 249 Euro (UVP) kosten. Es ist auch in Sibergrau als dritter Farbvariante verfügbar. Zum Lieferumfang gehört jeweils einen 12-Monats-Lizenz von Microsoft Office 365 Personal mit einem TB Onedrive-Cloudspeicher.

Auf der folgenden Seite stellen wir das neue Gaming-Notebook und das 8-Zoll-Tablet vor

(ID:43651639)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur