Canon Pixma TR4650 und TR4651 Günstiger 4-in-1-Inkjet-MFP für das Homeoffice

Autor: Klaus Länger

Viele Angestellte bekommen von ihren Arbeitgebern keinen Drucker für das Homeoffice gestellt, wollen aber trotzdem drucken, scannen und faxen. Die günstigen Pixma-Inkjets der TR4650-Serie können das und zudem noch Fotodruck von Kamera oder Smartphone.

Firmen zum Thema

Der Tinten-MFP Pixma TR4650 kostet nur knapp 100 Euro, bietet aber trotzdem Duplexdruck und einen automatischen Papiereinzug für den Scanner.
Der Tinten-MFP Pixma TR4650 kostet nur knapp 100 Euro, bietet aber trotzdem Duplexdruck und einen automatischen Papiereinzug für den Scanner.
(Bild: Canon)

Mit den 4-in-1-Multifunktionsdruckern Pixma TR4650 und TR4651 bringt Canon zwei kompakte A4-Geräte auf den Markt, die trotz eines UVP von nur 99 Euro über eine automatische Duplexfunktion und einen ADF für den Scanner verfügen. Die beiden Geräte, eines mit schwarzem und eines mit weißem Gehäuse, arbeiten mit zwei Inkjet-Druckköpfen für pigmentierte schwarze und für Farbstofftinten. Beim Schwarzweißdruck schaffen die beiden Pixmas bis zu 8,8 Seiten pro Minute, beim Farbdruck die Hälfte. Zudem können Fotos bis zur A4-Größe randlos auf Spezialpapier ausgegeben werden. Ein Randlosfoto im 10x15-Format soll nach 65 Sekunden im Ausgabefach landen.

Der Papiereinzug an der Front fasst 100 Blatt A4-Papier, der ADF des Flachbettscanners mit CIS-Sensor kann bis zu 20 Seiten aufnehmen. Neben Standardpatronen mit einer Reichweite von 180 Seiten bietet Canon XL-Tinten mit mehr als der doppelten Kapazität an.

Bildergalerie

Neue Windows-Software

Neben einem USB-Anschluss ist in den Geräten ein WLAN-N-Modul eingebaut, das den drahtlosen Druck von Rechnern oder Mobilgeräten wie Smartphones oder Tablets erlaubt. Auch die Einrichtung der MFPs ist nicht nur vom PC oder Notebook aus möglich, sondern auch über das Smartphone. Mit der für Android oder iOS verfügbaren App Easy-Photoprint Editor lassen sich Bilder direkt auf dem Mobilgerät bearbeiten und drucken.

Pixma Cloud Link bietet direkten Zugriff auf verschiedene Clouddienste wie Google Drive, OneDrive, Dropbox und Evernote vom Rechner oder der Smartphone-App aus. Mit Amazon Alexa oder Google Assistant können einige Funktionen der TR4650-Modelle über Sprachkommandos gesteuert werden.

Mit dem Start der Pixma-TR4650-Serie stellt Canon zwei neue Windows-10-Applikationen bereit. Canon Inkjet Smart Connect als Scan- und Drucktool mit Diagnosefunktion und direktem Download weiterer Anwendungen wie etwa dem Pixma Cloud Link, dem Easy-Photoprint Editor für Windows oder dem ebenfalls neuen Easy-Layout-Editor, mit dem sich verschiedene Dokumente, Bilder und sogar Webseiten zu einem Druckdokument kombinieren lassen.

Die Pixma-Modelle TR4650 und TR4651 sollen laut Canon ab Oktober verfügbar sein. Der UVP für die beiden Inkjet-MFPs liegt bei 99 Euro. Als Beitrag zum Umweltschutz hat Canon den Plastikanteil bei der Verpackung um 65 Prozent reduziert und verwendet Recycling-Pappe statt Styropor.

(ID:47601733)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur