Aktueller Channel Fokus:

Storage und Datamanagement

Tipps für Marketing und Verkauf

Generationen X, Y, Z passend ansprechen

| Autor: Katrin Hofmann

Eine Binsenweisheit und doch im Rahmen der Anpassung der eigenen geschäftlichen Aktivitäten immer wieder einmal im Fokus: Unterschiedliche Generationen haben verschiedene Anforderungen, die sich zudem mit dem technischen Fortschritt verändern.
Eine Binsenweisheit und doch im Rahmen der Anpassung der eigenen geschäftlichen Aktivitäten immer wieder einmal im Fokus: Unterschiedliche Generationen haben verschiedene Anforderungen, die sich zudem mit dem technischen Fortschritt verändern. (Bild: Pixabay / CC0)

Generation what? X, Y und Z. Zu welcher gehören Sie? In welche Schublade könnten Marketing-Experten Sie deshalb stecken? Ein wenig Knowhow darüber kann zumindest der Verkaufsstrategie dienlich und fürs Marketing hilfreich sein.

Schubladendenken ist glücklicherweise nicht jedermanns Sache. Und dennoch: Um die eigenen Käufer-Zielgruppen so gut wie möglich ansprechen zu können, ist manchmal eine grobe Einteilung der potenziellen Kunden – und sei es „nur“ nach Alter und möglicherweise daraus ableitbarer Präferenzen – sinnvoll. Auch wenn dies sicher nur ein erster Anhaltspunkt sein kann.

Was die so genannte X-, Y- und Z-Generation bewegt und auf welche Kanalstrategien Entscheider setzen sollten, hat der Marketing-Experte Jens Rode des auf Empfehlungsmarekting spezialisierten Unternehmens aufgeschlüsselt. Er erklärt unter anderem, welche Anforderungen die Generationen ans Onlineshopping haben. Rode ist davon überzeugt, dass diese drei Zielgruppen ganz eigene Bedürfnisse haben und ein großes Gewinnpotenzial bergen.

Jens Rode: „Die in den 80ern und 90ern geborene Generation Y setzt auf Whatsapp, Messenger und Blogs. Klassische Werbung, Print und E-Mail-Marketing gehören für sie bereits zum alten Eisen. Sie wollen etwas erleben, auch beim Onlineshopping. Ob soziales Engagement, Umweltschutz oder tolle Unternehmensgeschichten – Millennials zahlen nicht nur für das Produkt, sondern auch für ein Lebensgefühl. Das Einkaufserlebnis muss dabei nahtlos fließend sein, insbesondere der reibungslose Versand ist entscheidend. Wird der Käufer einmal enttäuscht, ist es schnell vorbei mit der Loyalität.

Die in den ersten fünf Jahren der 2000er geborenen ‚Gen Zs‘ dagegen kommen gerade in ein Alter, in dem sie für Onlinehändler spannend werden. Für sie ist die Community alles. Die beiden Vorgänger-Generationen (Generation X: zwischen 1965 bis 1980 geborene Personen) sehen und kaufen, die Gen Zs recherchieren und holen verstärkt Meinungen ein, bevor sie tatsächlich zuschlagen. Sie vertrauen ihren Peers, nicht den Unternehmen.“

Generell, so der Experte von Tellja, würden Social Media, Influencer (Meinungsführer, Multiplikatoren) und die Bestätigung anderer wichtiger. Bereits heute bauten 92 Prozent der Käufer auf Empfehlungen von Bekannten oder Freunden und 70 Prozent sogar auf die Meinungen teils anonymer Internetnutzer. Setzten Entscheider schon jetzt auf Mundpropaganda ihrer eigenen Kunden, könnten die Generationen gleichermaßen angesprochen werden.

Weitere Tipps

  • Mobil optimieren: Eine Responsive-Site ist nicht nur Kür sondern Pflicht.
  • „Old-School-Unternehmensbroschüren“ könne man sich sparen.
  • In den eigenen Onlineauftritt sollte investiert werden, beispielsweise in Whatsapp-, Twitter-, Facebook-Plattformen, die beispielsweise über Sonderangebote informieren.
  • Kanalübergreifend und -abdeckend arbeiten
  • Identifikation und Emotionen: zum Beispiel Geschichten erzählen, welche Hürden es gab, welche Visionen man hat und was die Mitarbeiter antreibt – Lebensgefühle verkaufen
  • Unkompliziertes Einkaufserlebnis in Cross-Channel-Welten: Content und Produkt müssen eins werden.
Katrin Hofmann
Über den Autor

Katrin Hofmann

Editor

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44655630 / Management)