Suchen

Führungswechsel beim TK-Konzern Fortum-Chef Pekka Lundmark wird CEO bei Nokia

Autor: Ann-Marie Struck

Der finnische Telekommunikationskonzern Nokia bekommt eine neue Spitze. Pekka Lundmark übernimmt ab September das Ruder. Er tritt damit die Nachfolge von Rejeev Suri an, der mehr als ein Jahrzehnt das Unternehmen leitete.

Firmen zum Thema

Pekka Lundmark ist neuer CEO von Nokia.
Pekka Lundmark ist neuer CEO von Nokia.
(Bild: Nokia)

Voraussichtlich ab September ist Pekka Lundmark neuer CEO bei Nokia. Er folgt damit auf Rajeev Suri, der nach mehr als einem Jahrzehnt bei Nokia und NSN von seinem Posten zurücktritt. Suri wird noch bis zum 31. August im Amt bleiben und bis Januar 2021 als Berater des Vorstands zur Verfügung stehen.

Während seiner Amtszeit als CEO leitete Suri die Konsolidierung der Telekommunikations-Infrastruktur. Im Zuge dessen verkaufte Nokia sein Handy-Geschäft und den Kartendienst Here und konzentrierte sich seitdem komplett auf das Ausrüsten von Telekommunikationsnetzen. Dafür übernahm Nokia nicht nur das Geschäft des langjährigen Partners Siemens, sondern kaufte auch den Konkurrenten Alcatel-Lucent. Jedoch ist es dem Manager letztlich nicht gelungen, Nokia eine Spitzenposition im 5G-Markt zu verschaffen.

Wie Bloomberg berichtet, arbeitet Nokia derzeit an strategischen Optionen, um in dem umkämpften 5G-Markt zu bestehen – unter anderem stünden mögliche Verkäufe von Firmenanteilen oder Zusammenschlüsse wie beispielsweise mit Ericsson im Raum. Beide Netzwerkausrüster spüren den Preisdruck durch den chinesischen Konkurrenten Huawei. Zuletzt hatte Nokia mit deutlichen Kursverlusten zu kämpfen: Die Aktie verlor in den vergangenen 12 Monaten rund ein Drittel ihres Wertes.

Aktuell ist Lundmark noch Chef der Energiefirma Fortum, er war aber schon einmal für Nokia tätig und damals unter anderen für die Netzwerk-Strategie verantwortlich. Lundmark will nun Nokias Position im 5G-Markt stärken.

(ID:46388999)

Über den Autor

 Ann-Marie Struck

Ann-Marie Struck

Redakteurin