Channel Fokus: AV & Digital Signage Fortsetzung folgt...

Autor: Klaus Länger

Mit den Lockerungen bei den Corona-Beschränkungen werden auch die Zeiten für die AV- und Digital-Signage-Branche wieder besser, da aufgeschobene Projekte anlaufen können. Zudem sorgt der DigitalPakt Schule für stabile Umsätze.

Firmen zum Thema

Alle Infos rund um die Themen AV und Digital Signage finden Sie auf unserer aktuellen Microsite.
Alle Infos rund um die Themen AV und Digital Signage finden Sie auf unserer aktuellen Microsite.
(Bild: Vogel IT-Medien)

Im vergangenen Jahr war der Markt für den AV- und Digital-Signage-Channel nicht einfach. Denn viele Kunden litten unter den Einschränkungen aufgrund der Pandemie. Aber der Markt wird wieder wachsen, wenn Beschränkungen für den Einzelhandel, das Gastgewerbe, Museen und Ausstellungen fallen. Und für öffentliche Veranstaltungen wie Konzerte oder andere Events wird es viel Nachholbedarf geben. Zukunftsträchtige Themen sind Touch-Panels und interaktive Installationen, etwa unter Einbeziehung von Smartphones. Und auch die Veränderung in vielen Firmen, hin zu einem hybriden Arbeiten, wird Investitionen in neue Videokonferenz- und Kollaborationslösungen mit sich bringen.

Weiteres Wachstum im Bildungssektor

Mit der Umsetzung des DigitalPakt Schule steigt zudem die Nachfrage nach digitalen Whiteboards und intelligenten Displays. Denn viele Schulen haben noch gar keine Anträge gestellt, da sie bisher mit der Organisation des Homeschooling ausgelastet waren. Es ist also noch sehr viel Geld für Projekte vorhanden.

Unser Channel Fokus „AV & Digital Signage“ und die zugehörige Microsite stellen aktuelle Trends und Lösungen vor. Hier geht es zur Microsite AV und Digital Signage..

(ID:47452611)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur