Suchen

Security-Anbieter expandiert Forescout im Rekordwachstum

Autor: Dr. Andreas Bergler

Der Security-Spezialist Forescout meldet einen Umsatzrekord für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Zusätzlich wurde das Sales-Team in der DACH-Region verdoppelt, und für München ist eine neue Niederlassung in der Pipeline.

Firmen zum Thema

Stephan von Gündell-Krohne, Sales Director DACH bei Forescout
Stephan von Gündell-Krohne, Sales Director DACH bei Forescout
(Bild: Forescout)

Wohin man auch blickt bei Forescout: Der Security-Anbieter bietet derzeit in allen Bereichen rekordverdächtige Zuwächse, nämlich finanziell, personell und strategisch. In der DACH-Region (Deutschland, Österreich und in der Schweiz) wurde der Umsatz nach Hersteller-Angaben im vergangenen Jahr mehr als verdreifacht. „2018 war ein sehr gutes Jahr. Wir haben es geschafft, unsere Vorteile zum richtigen Zeitpunkt an die richtigen Unternehmen heranzutragen“, kommentiert Stephan von Gündell-Krohne, Sales Director DACH von Forescout, die Entwicklung.

Der Manger, der vor eineinhalb Jahren seinen Amtsvorgänger Markus Auer ablöste, hat im vergangenen Jahr sein Sales-Team für die DACH-Region verdoppelt. Zusätzlich wurden Atos, Bechtle, Computacenter und DTS als neue Partner gewonnen, und das SecurityMatters-Team des Herstellers soll ab Mitte des Jahres in Deutschland aufschlagen. Dafür ist ein eigenes Büro in München geplant.

Neben den großen Themen wie Asset Management, Compliance, Segmentierung und Device Visibility liegt der aktuelle Schwerpunkt von Forescout auf dem Ausbau des OT-Segments, speziell bei Manufacturing, Automotive und Chemie. „Wir suchen hier im Channel noch nach geeigneten Partnern“, fügt von Gündell-Krohne hinzu.

(ID:45828073)

Über den Autor

Dr. Andreas Bergler

Dr. Andreas Bergler

CvD IT-BUSINESS, Vogel IT-Medien