Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Expansion im Raum München Fly-tech übernimmt Rechenzentrumsgeschäft von Traut

| Redakteur: Marisa Metzger

Das Meringer Unternehmen Fly-Tech hat das Rechenzentrumsgeschäft von Traut Bürokommunikation aus Puchheim übernommen. Traut möchte sich stattdessen auf das Geschäft mit Druck- und Scan-Lösungen konzentrieren.

Firmen zum Thema

(v.r.n.l.:) Fly-Tech-Geschäftsführer Tobias Wirth mit Benjamin Dill (technischer Leiter) und Vertriebsleiter Özcan Sahin
(v.r.n.l.:) Fly-Tech-Geschäftsführer Tobias Wirth mit Benjamin Dill (technischer Leiter) und Vertriebsleiter Özcan Sahin
(Bild: info[at]picture34.de)

Das Unternehmen Fly-Tech IT mit den drei Geschäftsbereichen Systemhaus, IT-Beratung und Zahlungssysteme betreut ab sofort das Datacenter, welches bislang Traut Bürokommunikation in Nürnberg bei der Firma Hetzner betrieben hat sowie deren rund 50 mittelständischen Kunden. Diesen stehen nun die Smart-Office-Lösungen von Fly-Tech zur Verfügung. Damit wird den Anwendern ermöglicht, von überall aus auf ihre Daten zuzugreifen: Die komplette IT-Infrastruktur, alle Anwendungen und Daten werden in Rechenzentren ausgelagert. Bereits seit längerem hat Fly-Tech eigene Kapazitäten im ISO-zertifizierten Rechenzentrum bei M-net in Augsburg. In Zusammenarbeit mit Partner bietet das Unternehmen über seine Standorte in Hannover, Düsseldorf und Frankfurt verschiedene Dienstleistungen wie IP-Telefonie, Backup-Services und E-Mail-Archivierung an.

Traut Bürokommunikation will sich stattdessen auf die Geschäftsbereiche Full-Service-Druck- und Scan-Lösungen, das Dokumentenmanagement und Vertriebs-Software konzentrieren. Mit Fly-Tech sei eine Firma gefunden worden, die das Rechenzentrumsgeschäft verlässlich weiterführt, so Geschäftsführer Hans Traut.

Ganzheitlich denken

„Die Digitalisierung ist ein so komplexer Prozess“, erklärt Tobias Wirth, der vor 17 Jahren Fly-Tech IT gegründet hat. „Daher ist es erforderlich, ganzheitlich zu denken.“ Das heißt: Dem Kunden nicht nur einzelne Services zu liefern, sondern komplette IT-Strategien und vollumfängliche Dienstleistungspakete anzubieten. Das könne man bei der durch den Zukauf erreichten Unternehmensgröße nun weitaus besser als bisher, so der Geschäftsführer.

(ID:44622172)