IT-BUSINESS Aktion:

#ITfightsCorona

Tarox ParX Server mit Intel Xeon E-2xxx

Einstiegs-Server mit Coffee-Lake-Xeon

| Autor: Klaus Länger

Einer der neuen Tarox-Server aus dem Einstiegssegment ist der Tarox ParX Server T100ci G6V2 mit Intel Xeon E-2134.
Einer der neuen Tarox-Server aus dem Einstiegssegment ist der Tarox ParX Server T100ci G6V2 mit Intel Xeon E-2134. (Bild: Tarox, Intel)

Tarox ergänzt die Palette der Eigenmarken-Server im Einstiegssegment um ParX-Modelle mit einem Intel-Xeon-E-2xxx-Prozessor auf dem Intel-Mainboard Juniper Pass. Sie sind vor allem für kleinere Unternehmen mit bis zu 50 Usern geeignet.

Für Systemhauspartner, die ihren Kunden einen günstigen Server aus dem Einstiegssegment anbieten wollen, nimmt Tarox eine Reihe von ParX-Servern auf Basis der Juniper-Pass-Plattform von Intel in das Sortiment auf. Sie sind laut Tarox vor allem für Kunden wie Kanzleien, Beratungen, Praxen oder Handwerksbetriebe geeignet, in denen maximal 50 User arbeiten. Das Kernstück der Plattform ist das Mainboard Intel M10JNP2SB mit C246-Chispsatz und Sockel 1151. Die Platine verfügt über vier GbE-Ports und einem zusätzlichen Management-Port.

Mit zum Lieferumfang gehört das Remote Management Modul, mit dem die Partner die Server ihrer Kunden auch aus der Ferne verwalten können, da diese oft nicht über eigene IT-Verantwortliche verfügen. Als Prozessor kommen Intel-Xeon-CPUs der E-2xxx-Serie zum Einsatz. Die Coffee-Lake-CPUs und das Intel-Mainboard zeichnen sich laut Tarox durch eine bessere Multithreading-Leistung und eine gleichzeitig um 30 Prozent niedrigere Leistungsaufnahme gegenüber der Vorgängergeneration aus.

Das Intel-Mainboard M10JNP2SB mit Sockel 1151 basiert auf dem C246-Chipsatz.
Das Intel-Mainboard M10JNP2SB mit Sockel 1151 basiert auf dem C246-Chipsatz. (Bild: Intel)

Zwei Server-Modelle direkt ab Lager

Zu den Spezialitäten von Tarox gehört die BTO-Fertigung mit flexibler Konfiguration. „Wir schaffen mit unseren anpassungsfähigen Systemen individuelle IT-Infrastrukturen für unsere Kunden”, erklärt dazu Stefan Voss, der das technische Produkt-Management bei der Eigenmarke von Tarox verantwortet. Für Systemhauspartner, die schnell einen entsprechenden Server für einen Kunden benötigen, bietet Tarox zwei Konfigurationen mit Tower-Gehäuse ab Lager an. Der Tarox ParX Server T100ci G6V2 mit Intel Xeon E-2134 sowie der ParX Server T508ci G6V2 mit Intel Xeon E-2124 stehen ab sofort zur Verfügung. Der T100ci G6V2 ist mit 16 GB ECC-Speicher und zwei gespiegelten 240-GB-SATA-SSDs bestückt, der T508ci G6V2 zusätzlich noch mit vier SATA-HDDs in RAID-10-Konfiguration. Bei beiden Konfigurationen gehört ein TPM-2.0-Modul zur Grundausstattung.

Klaus Länger
Über den Autor

Klaus Länger

Redakteur

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46293078 / Hardware)