Suchen

Xiaomi Redmi 9 Einsteiger-Smartphone von Xiaomi

Autor: Ann-Marie Struck

Der chinesische Hersteller Xiaomi erweitert sein Angebot an Smartphones der Einsteigerklasse. Das Redmi 9 erscheint mit Quad-Kamera, leistungsstarkem Chipsatz sowie großem Akku. Das Device gibt es ab 160 Euro (UVP).

Firmen zum Thema

Das Redmi 9 gibt es in der Variante mit 3 GB RAM und 32 GB Flash-Speicher für 160 Euro (UVP).
Das Redmi 9 gibt es in der Variante mit 3 GB RAM und 32 GB Flash-Speicher für 160 Euro (UVP).
(Bild: Xiaomi)

Mit dem Redmi 9 kommt ein weiteres Smartphone im Einsteigerbereich von Xiaomi auf den Markt. Highlight des Mobiltelefons ist seine Vierfachkamera. Das Kamerasystem setzt sich aus einem 13-MP-Weitwinkel-, einem 8-MP-Ultra-Weitwinkel-, einem 5-MP-Makro- und einem 2-MP-Tiefensensor zusammen. Die Frontkamera verfügt über 8 Megapixel.

Das 6,53 Zoll große IPS-Display löst mit 2.340 x 1.080 Pixeln auf. Dank Gorilla Glass 3 ist der Bildschirm kratzfest und sturzresistent. Der Fingerabdrucksensor befindet sich auf der Rückseite.

Prozessor, Speicher und Anschlüsse

Angetrieben wird das Redmi 9 von einem Achtkern-Prozessor MediaTek Helio G80 mit 2,0 GHz. Als Grafikprozessor kommt die Mali-G52 GPU zum Einsatz. Als Speicherplatz stehen wahlweise entweder 3 GB RAM und 32 GB interner Speicher oder 4 GB RAM und 64 GB interner Speicher zur Verfügung, der via Micro-SD-Karte erweitert werden kann. Außerdem können zwei SIM-Karten verwendet werden. Das Redmi 9 wird mit MIUI 11 auf Basis von Android 10 ausgeliefert. Die nötige Energie liefert ein 5.020-mAh-Akku, der Fast Charging mit 18 Watt unterstützt.

Zudem verfügt das Redmi 9 über einen 3,5-mm-Kopfhöreranschluss. An Verbindungen unterstützt das Smartphone 4G, LTE, Wi-Fi 802.11ac, Bluetooth 5.0 und NFC.

Preise und Verfügbarkeit

Das Redmi 9 erscheint in den Farben Schwarz, Lila und Grün. Die Variante mit 3 GB + 32 GB Speicherplatz gibt es für 160 Euro (UVP). Wer mehr benötigt, zahlt für 4 GB + 64 GB 180 Euro (UVP).

(ID:46652927)

Über den Autor

 Ann-Marie Struck

Ann-Marie Struck

Redakteurin