Aktueller Channel Fokus:

Drucker & MPS

Zukunft des Handels

Einkaufserlebnis: online versus stationär

| Autor: Ann-Marie Struck

Im Zuge der Digitalisierung werden auch die Shopping-Erwartungen der Kunden immer fortschrittlicher.
Im Zuge der Digitalisierung werden auch die Shopping-Erwartungen der Kunden immer fortschrittlicher. (Bild: Rawpixel.com - stock.adobe.com)

Der ideale Shopping-Tag – Zuhause auf dem Sofa oder im großen Einkaufszentrum? Welche Erwartungen potenzielle Käufer an den Handel haben und welche Rolle dabei Technologien spielen, zeigt eine Studie von Ispsos und Gfk.

Shopping ist für viele Leute bereits zum Hobby geworden. Ob mit Freunden in der Innenstadt, oder alleine auf dem gemütlichen Sofa mit dem Smartphone – gekauft wird überall. Auf was Konsumenten bei ihrem Shopping-Erlebnis Wert legen, zeigt eine Befragung durch die Forschungsinstitute Ispsos und Gfk im Auftrag von Axis. Bei der Umfrage wurden weltweit 2.500 Käufer im Alter von 16 bis 64 Jahren zu ihren Erwartungen an den Online- und Offline-Shop befragt.

Tod des stationären Handels

Der Online-Handel boomt. Heutzutage werden sämtliche Wünsche schnell und bequem per Mausklick erfüllt. Doch der stationäre Handel ist noch lange nicht Geschichte. Denn den Umfrage-Ergebnissen zufolge kaufen nur 10 Prozent der Menschen ausschließlich online und ebenfalls nur 14 Prozent im stationären Handel ein. Die Mehrheit (76 %) nutzt beides. Im Rahmen der Studie wurde der Wunsch nach einer Ergänzung der beiden Einkauferlebnisse deutlich. Dabei ist für Verbraucher eine einheitliche Preisgebung eine Grundvoraussetzung.

Überzeugungsfaktor Technologie

Das perfekte Einkaufserlebnis gestaltet sich für Konsumenten durch den Einsatz moderner Technologien. Sie überzeugt vor allem der Zeitfaktor beim Offline-Shopping. Denn 90 Prozent der Befragten wünschen sich weniger Warteschlangen. Passende Technologien gibt es bereits, wie beispielsweise für das Warteschlangenmanagement oder die Personalplanung.

Ein Roboter wird einen Verkäufer jedoch auch in naher Zukunft nicht so schnell ersetzen. Denn 80 Prozent der Befragten ist es wichtig, bei Bedarf einen Verkäufer zu sprechen. Folglich ist ein guter Kundenservice weiterhin ein wichtiger Faktor für das ideale Einkaufsumfeld.

Intermediales Shopping

Mobile Payment ist gerade im Vormarsch. Derzeit nutzen es vor allem Verbraucher des asiatischen Markts. Beispielweise zahlen 91 Prozent der befragten Konsumenten in Shanghai mit ihrem Mobiltelefon.

Doch auch in Deutschland besteht das Anliegen mobile Zahlungsmittel zu nutzen. Bisher ist eine flächendeckende WLAN-Anbindung in öffentlichen Einrichtungen und Kaufhäusern jedoch noch immer nicht flächendeckend gegeben.

Der Hauptgrund für den Besuch im stationären Handel ist die Möglichkeit, das Produkt nicht nur ansehen, sondern auch anfassen zu können. Deshalb gehören kreative Verknüpfungen der Online- und Offline-Welt längst zu einem idealen Einkaufserlebnis dazu, angefangen von Digital Signage bis hin zu Lösungen für virtuelle Anproben im Store.

Ein beliebtes Hobby

Shopping ist weltweit zu einer Freizeitaktivität geworden. Um dieses Hobby optimal auszunutzen, werden in Asien Einkaufszentren bereits zu Erlebnis-Umgebungen umgestaltet. Sie sollen ein sozialer Treffpunkt für alle Generationen werden: Ob Abendessen, Ausgehen, kulturelle Veranstaltungen oder Sport, für jedes Erlebnis gibt es den passenden Ort. Der Einzelhandel wird somit in das soziale Leben, die Freizeit aber auch das Wohnen integriert. Ob sich diese Tendenz auch in Deutschland umsetzen wird, ist noch fraglich.

Stationärer Handel hinkt mit Online-Angeboten hinterher

Investieren in Menschen und Systeme

Stationärer Handel hinkt mit Online-Angeboten hinterher

13.09.19 - Vor allem in Klein- und Mittelstädten verliert der Multichannel-Handel im E-Commerce den Anschluss. Um sich besser für den deutschen E-Commerce einsetzen zu können, arbeiten der Bundensverband E-Commerce und Versandhandel sowie der Händlerbund nun zusammen. lesen

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46226414 / Studien)