CCX 2021 Cloud Computing Conference Die Krux mit der Multi-Cloud

Autor: Dr. Stefan Riedl

Fehlkonfigurationen in Multi-Cloud-Umgebungen sind häufig die Ursache für Sicherheitsvorfälle. Timo Wege, Senior Channel Sales Engineer bei Trend Micro, wird das Thema auf der virtuellen CCX 2021 am 14. September aufs Tableau bringen.

Firmen zum Thema

Das Thema „Multi-Cloud“ birgt einige Herausforderungen für die Marktakteure.
Das Thema „Multi-Cloud“ birgt einige Herausforderungen für die Marktakteure.
(Bild: taira42 - stock.adobe.com)

ITB: Welches sind derzeit die größten Herausforderungen in Hinblick auf Cloud-Technologie?

Wege: In vielen Fällen ist das fehlende Grundvertrauen der Kunden noch immer eine Herausforderung. Einerseits stellen sie sich die Frage: „Wer macht was mit ‚meinen‘ Daten?“ und hinterfragen somit die Vertrauenswürdigkeit des Cloud-Anbieters. Andererseits bestehen oftmals auch Unsicherheiten zu technischen Fragen: Der physische Server im eigenen Rechenzentrum wird subjektiv als sicherer wahrgenommen, da der Kunde weiß, wo sich seine Daten befinden und welche Maßnahmen für deren Schutz ergriffen wurden. Cloud Workloads dagegen sind nicht „greifbar“ und aufgrund dieser vermeintlich fehlenden Transparenz entstehen Unsicherheiten.

Eine weitere Herausforderung ergibt sich durch die Schnelllebigkeit der genutzten Technologien. Denn ebenso schnell wie deren Innovationskraft muss auch die Absicherung verlaufen. Werden Anwendungen heute auf einem Webserver betrieben und morgen als Code in die Cloud gegeben, so handelt es sich dabei um grundverschiedene Technologien, die eine unterschiedliche Form der Absicherung erfordern.

Timo Wege, Senior Channel Sales Engineer bei Trend Micro
Timo Wege, Senior Channel Sales Engineer bei Trend Micro
(Bild: Trend Micro)

ITB: Welche Themen werden Sie auf der „CCX Cloud“ präsentieren und warum sind diese wichtig?

Wege: Trend Micro präsentiert die automatisierte Integration von Security Controls in Cloud Workloads. Besonders wichtig ist das für die Agilität. Denn ein schneller Workload allein reicht noch nicht aus. Wenn die Security nicht ebenso agil ist, beraubt sich der Kunde selbst seiner Geschwindigkeit.

Zudem beobachten wir, dass ein Großteil aller Cloud-Sicherheitsvorfälle auf Fehlkonfigurationen zurückgeht und vom Nutzer selbst verursacht wird. Insbesondere die Multi-Cloud kann komplex und unübersichtlich werden, denn bei jedem Cloud Provider funktioniert die Konfiguration anders. Mitarbeiter müssen also ganz genau hinsehen und sich mit den Feinheiten der verschiedenen Clouds auskennen. Wenn beispielsweise in Multi-Cloud-Umgebungen nicht akribisch dokumentiert wird, fällt es schwer einen Überblick über die getroffenen Einstellungen zu behalten. Auch Geschwindigkeit und Agilität sind häufige Treiber von Fehlern und Schwächen. Wir können diese menschlichen Fehler in der Konfiguration erkennen und beheben.

► Mehr Infos zur CCX 2021 Cloud Computing Conference

 

ITB: Wie unterstützen Sie Ihre Partner in Ihrem Tagesgeschäft bei technischen Problemen?

Wege: Die offene und konstruktive Zusammenarbeit mit unseren Partnern ist uns besonders wichtig. In regelmäßigen gemeinsamen Workshops, Schulungen, Webinaren und Newslettern – und allen voran in der direkten Ansprache – unterstützen wir unsere Partner im Tagesgeschäft wo immer möglich. Zudem nutzen wir verstärkt Social-Media-Kanäle, um technische Inhalte zu streuen sowie Use Cases und Workflows ansprechend und leicht verständlich darzustellen. Bei konkreten technischen Problemen reicht die Bandbreite von der aktiven Projektunterstützung im engen Schulterschluss über Support-Tickets bis hin zum Professional Service.

(ID:47573405)

Über den Autor

Dr. Stefan Riedl

Dr. Stefan Riedl

Leitender Redakteur