IT-BUSINESS Aktion:

#ITfightsCorona

IT-Zeitmaschine

Die IT wird enger mit anderen Geschäftseinheiten arbeiten

| Autor: Sarah Gandorfer

Dan Bieler, Senior Analyst bei Forrester
Dan Bieler, Senior Analyst bei Forrester (Bild: Forrester)

Lustige Fehlprognosen gibt es in der IT-Branche ja viele. So schien beispielsweise der 3Com-Gründers und Erfinder der Ethernet-Verbindung von selbigen Nutzen wenig überzeugt, als er sagte: „Das Internet wird wie eine spektakuläre Supernova im Jahr 1996 in einem katastrophalen Kollaps untergehen“. Inwiefern sich die Aussagen von Dan Bieler, Senior Analyst bei Forrester, bewahrheiten, wird sich in einigen Jahren herausstellen.

Was kommt Ihnen spontan in den Sinn, wenn Sie an die IT in den letzten 25 Jahren denken?

In den letzten 25 Jahren war die IT oft von inside-out and waterfall Innovation bestimmt, die sich in relativ langsamen und reaktiven Innovationszyklen bemerkbar machten. Die IT-Organisationsstruktur war meist zentral als Silo gesteuert und daher relativ weit von den anderen Geschäftseinheiten entfernt. Das führte oft dazu, dass die anderen Geschäftseinheiten die IT-Abteilung als Kostenstelle war genommen haben. Ein komplexes Beschaffungswesen manifestierte sich dann häufig in einer schleppenden Bereitstellung von neuen Technologielösungen.

Welche Zukunftsvision schwebt Ihnen für die IT in 10 Jahren vor?

In den kommenden 25 Jahren erwarten wir, dass sich IT-Abteilungen sehr viel mehr als Business Enabler betrachten. Dies erfordert ein strategisches Mit- und Vordenken der IT-Abteilungen. In einer solchen Rolle werden sich IT-Abteilungen dezentraler aufstellen und viel enger mit den anderen Geschäftseinheiten zusammenarbeiten. Das wird Fähigkeiten in den Bereichen Design Thinking, Customer Lifecycle Management, und Ecosystem Partnership Management erfordern – zusätzlich zu Agile Methologies und DevOpps. Die IT-Abteilungen werden proaktiver an die Geschäftseinheiten mit Lösungsvorschlägen herantreten, inklusive der schnelleren Bereitstellung von neuen Technologielösungen und self-service IT Portals für alle Mitarbeiter.

Gewinner und Verlierer am Arbeitsplatz der Zukunft

Wie Forrester das Teamwork mit der Künstlichen Intelligenz sieht

Gewinner und Verlierer am Arbeitsplatz der Zukunft

28.10.19 - Innovationen stärken die Wettbewerbsfähigkeit. Gestoppt werden diese oftmals durch Silo-Strukturen im Unternehmen. Diese müssen sowohl auf Mitarbeiter-, wie auch auf der Führungsebene aufgebrochen werden. Intelligente Technologien werden nicht nur die Zukunft der Arbeit verändern, sondern ganze Gesellschaften. lesen

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46230623 / Marktforschung)