IDC-FutureScape-Bericht

Die digitale Transformation verändert die ITK-Branche

Seite: 2/3

Firmen zum Thema

Alle Unternehmen werden zu Software-Firmen

Die DX-Economy soll in erster Linie Code-getrieben sein. Die Fähigkeit der Organisationen zu wachsen und sich am Markt zu behaupten, hängt zunehmend von ihrer Fähigkeit zur Innovation ab. Diese wiederum ist bestimmt durch die Größe der Software-Entwicklungsteams und deren Können. So gesehen werden alle Unternehmen zunehmend zu Software-Firmen. IDC geht davon aus, dass die Unternehmen, die Digitalisierungsprojekte umsetzen, ihre Kapazitäten in der Entwicklung bis 2018 mehr als verdoppeln werden. Die Entwickler werden sich fast ausschließlich mit der digitalen Transformation befassen.

Daten

Ebenso wichtig werden in der DX-Economy die Daten sein. Ohne große Mengen an Daten, die die Innovationen befeuern, wird dieser Prozess nicht gelingen. IDC geht davon aus, dass der Erfolg der DX-Economy davon abhängt, ob es gelingt, stabile „Daten-Pipelines“ für Datenströme zum und vom Unternehmen zu etablieren. Bis 2018 erwartet IDC, dass der Zulauf externer Daten zu Organisationen mit fortgeschrittenen Digitalisierungsinitiativen bis um den Faktor fünf anwachsen wird. Firmen, deren digitale Transformation extrem weit fortgeschritten ist, werden die Menge der ausgehenden Daten um den Faktor 500 oder mehr steigern.

Internet of Things (IoT)

Innerhalb der digitalen Transformation spiele das Internet of Things eine herausragende Rolle. IDC erwartet, dass sich die Anzahl an Geräten im IoT auf mehr als 22 Milliarden verdoppeln wird. Das wiederum wird die Entwicklung von 200.000 neuen Apps und Lösungen zur Folge haben, die davon profitieren. Diese Geräte und Lösungen haben das Potenzial, in beinahe jeder Branche Wettbewerbsvorteile neu zu definieren. Das Marktforschungsunternehmen prognostiziert, dass sich die besonders interessanten IoT-Entwicklungen in den Bereichen Fertigung, Transport, Handel und Gesundheitswesen entwickeln werden.

(ID:43706786)