Lagererweiterung, mehr Netzwerk- und Storage-Anbieter DexxIT-Strategie für ein erfolgreiches 2022

Von Sylvia Lösel

Nach einem gelungenem 2021 hat sich der Distributor DexxIT einiges einfallen lassen, um die Herausforderungen von 2022 gut zu meistern. Die Sortiments-Erweiterung ist nur ein Baustein, die Lagererweiterung ein weiterer. Doch es gibt viele Unwägbarkeiten.

Anbieter zum Thema

Stefanie Gundlach und Judith Öchsner, Vertriebsleitung DexxIT
Stefanie Gundlach und Judith Öchsner, Vertriebsleitung DexxIT
(Bild: IT-BUSINESS)

Zehn Prozent mehr Kunden, eine hohe Nachfrage nach Notebooks, Monitoren und Netzwerkzubehör und neue A-Brands im Portfolio: es sind viele gute Nachrichten, die der Distributor DexxIT verkünden kann. „Gerade im lösungsorientierten B2B-Umfeld konnten sehr viele Nachfragen – von Storagelösungen, Displays bis hin zu Digitalkameras – abgedeckt werden“, berichtet Vertriebsleiterin Judith Öchsner, die zusammen mit ihrer Kollegin Stefanie Gundlach die Geschäfte von DexxIT führt.

Interessant ist auch, dass Netzwerkprodukte, die früher bei den Würzburgern eher als Randsortiment liefen, immer mehr in den Fokus rücken. Konsequent liest sich daher die Aufnahme neuer Hersteller ins Portfolio, wie Asus, LevelOne, RaidSonic und TP-Link. Mit Goodram kommt im Storage-Segment ein weiterer Anbieter dazu, und mit ECS hat DexxIT einen Anbieter von MiniPCs und Motherboards neu im Sortiment. Und mit dem spanischen Anbieter Wallbox vertieft man die Zusammenarbeit und nimmt mit Webasto noch einen weiteren eMobility-Anbieter mit in die Regale.

Wie gut der Distributor 2021 gemeistert hat, beschreibt Öchsner: „Dank unseres Logistikkonzeptes und vorausschauender Planung konnten wir uns frühzeitig mit großen Stückzahlen stark nachgefragter Produktgruppen eindecken. Diese führte zu einem deutlichen Umsatzplus. Zudem entwickelte sich trotz Lockdown auch das Projektgeschäft positiv.“

Viele Herausforderungen

Allerdings hat sich die Situation seit dem Weihnachtsgeschäft, das deutlich zu wünschen übrig ließ, die Situation verschärft. Zu Verfügbarkeitsengpässen und Produktionsausfällen, mit denen man 2021 umgehen gelernt hatte, gesellen sich nun Konsumzurückhaltung, Preissteigerungen bei Energie, Rohstoffen und Logistik sowie die Inflation und die Auswirkungen des Ukraine-Krieges. Deshalb ist die Marschrichtung für DexxIT, die Sicherung des bereits Erreichten, wie Öchsner es formuliert. „Es ist ein verhaltener Ausblick auf das Gesamtjahr 2022“, schätzt sie die Situation ein. „Durch den Anstieg der Verbraucherpreise im ersten Quartal gehen schätzungsweise rund 6 Milliarden Euro verloren, was auch massive Auswirkungen auf die IT- und CE-Branche hat.“

Dennoch haben die Würzburger kräftig investiert und ihr Logistikzentrum auf 15.000 m2 Lagerfläche erweitert. 120 Mitarbeiter sorgen dort für einen reibungslosen Ablauf bei einer Lagerhaltung von rund 30.000 Produkten. Ein wichtiger Schritt, denn man beobachte, dass die Just-in-Time-Mentalität ein Auslaufmodell sei. Immer mehr Kunden gingen dazu über, auf Lagerhaltung zu setzen. Ein großes Lager sei deshalb Grundbaustein für den Erfolg, ist man bei der Duttenhofer Gruppe, zu der DexxIT gehört, überzeugt.

Hinter den Kulissen

Der Digitalisierungsschub, der in der gesamten Industrie in den vergangenen zwei Jahren zu beobachten war, macht auch vor den Kunden der Würzburger nicht halt. Von der Angebotserstellung über Kunden- und Lieferantenkontakte, läuft alles zunehmend digital. Sorge bereitet das Personal-Recruiting, denn Fachkräfte sind immer schwerer zu finden. DexxIT testet hier neue Herangehensweisen, um Zielgruppen individuell anzusprechen.

Ein weiteres Thema, das zunehmend Ressourcen bindet, sind neue gesetzliche Vorschriften. Von der neuen UVP-Verordnung, über neue Energielabel bis hin zum Elektrogesetz 3 benötigen Kunden immer öfter Beratung.

Trotz all dieser Herausforderungen sieht sich DexxIT, dank ständiger Überprüfung und Ausweitung des Produktsortiments, frühzeitiger Bestellungen sowie der Optimierung der Logistik gut gerüstet, das Jahr 2022 zu meistern und in etwa den Vorjahresumsatz zu generieren.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48284149)