Aktueller Channel Fokus:

Managed Services

Implementierung und Customizing

CRM zum Selbermachen von Adito

| Autor / Redakteur: Dr. Stefan Riedl / Dr. Stefan Riedl

Der „Adito4 Designer“ zeigt als Herzstück im Frame-Editor die Designer-Ansicht von Adito4.
Der „Adito4 Designer“ zeigt als Herzstück im Frame-Editor die Designer-Ansicht von Adito4. (Bild: Adito)

Customer-Relationship-Management-Lösungen von Adito sind sehr kundenspezifisch angepasst. Ein Grund dafür ist das Denken in Editionen und Modellen. Jetzt werden weitere Partner gesucht.

Im beschaulichen Geisenhausen in der Nähe von Landshut in Niederbayern machen 64 Mitarbeiter des CRM-Herstellers Adito Branchenschwergewichten wie SAP, Salesforce oder Microsoft Konkurrenz. Technisch fährt Adito dabei einen etwas anderen Ansatz als verbreitet, bei dem im Grunde eine eigene Entwicklungsumgebung und damit das Maßschneidern der Software an Geschäftsprozesse der Kunden das Kernprodukt ausmacht.

Tobias Mirwald, Leiter Projektierung und Mitglied der Geschäftsleitung bei Adito
Tobias Mirwald, Leiter Projektierung und Mitglied der Geschäftsleitung bei Adito (Bild: Adito)

Tobias Mirwald, Leiter Projektierung und Mitglied der Geschäftsleitung bei Adito formuliert den Ansatz so: „Das Customizing ist die zentrale Wertschöpfung für Partner bei unserem Produkt.“

Das Adito-Universum

Besagte Umgebungen – bei Adito „Editionen“ genannt – sind schnell auswechselbar und updatebar. Aus ihnen heraus werden die an den Kunden angepassten Modelle – vom Button bis hin zu den Masken – entwickelt. Wird eine Edition aktualisiert oder lizenzmäßig aufgestockt, laufen die Modelle darauf weiter. Dieser entwicklungsumgebungsbasierte Ansatz hat Vorteile für Partner, die im Adito-CRM-Universum ihr Geld verdienen wollen.

Sie können beispielsweise Modelle aus einer kostenfreien Version erstellen und über das Vehikel der verwendeten Editionen beim Lizenzen aufstockenden Kunden problemlos „mitwachsen“.

Erst 2006 wurde die ADITO Firmenzentrale umfangreich erweitert. Wegen des starken Personalwachstums wird jedoch bereits ein neues Gebäude geplant.
Erst 2006 wurde die ADITO Firmenzentrale umfangreich erweitert. Wegen des starken Personalwachstums wird jedoch bereits ein neues Gebäude geplant. (Bild: Adito)

Ergänzendes zum Thema
 
Hochschulkooperation: IT-Fachkräfte für Geisenhausen

Editionen und Module

Mirwald erläutert: „Je nach Edition ist das Adito CRM kostenlos, fällt in die kostenpflichtige Small Business Edition für 6 bis 25 Nutzer oder in die Enterprise Edition ab 25 Nutzer. Im kostenfreien Bereich fahren wir einen Open-Source-Ansatz, bei dem auch gewerbliche Nutzer ihre firmen- oder branchenspezifischen Modelle einrichten und kommerziell vermarkten können. Verwenden dann in einem Unternehmen mehr als sechs Nutzer unser CRM, muss dahinter die kostenpflichtige Edition laufen, ebenso wie bei der Enterprise-Version für den Einsatz in Szenarien mit mehr als 25 Nutzern.“ Adito macht Projekte ab 25 Lizenzen in der „Enterprise Edition“ auch selbst, also nicht nur über Partner. Allerdings nicht zwingend, sprich auch Partner können größere Projekte in der Enterprise Edition angehen.

MIT-Lizenz

Was den Schutz des geistigen Eigentums der Partner angeht, die Modelle entwickeln, wird folgender Ansatz verfolgt: „Wir verwenden die MIT-Lizenz, bei der die Modelle unseren Partnern zum Customizen und zum Verkauf zur Verfügung stehen – und zwar geschützt - während gleichzeitig die Editionen geistiges Eigentum der Firma Adito bleiben. Ab der Small Business Edition - also ab der kostenpflichtigen Version - ist das für den Kunden oder eine Branche angepasste Produkt für den Partner geschützt.“

Praxisbeispiel

In der Praxis kann man sich das so vorstellen: Beispielsweise hat ein Partner das kostenfreie meinCRM völlig eigenständig - unter Zuhilfenahme der Youtube-Lehrreihe und weiterer Schulungsdokumente von Adito in der kostenfreien Entwicklungsumgebung zu einem „meinBaustoffhandel“ – als Modul – weiterentwickelt. Der Partner kann dieses Produkt dann selbständig mit eigener Preisgestaltung vermarkten. „Wir als Adito kommen erst dann ins Spiel, wenn für einen Kunden die Lizenzgröße zwischen 6 und 25 Nutzern, also die Small Business Edition, benötigt wird. Dann verdient auch Adito an dem Produkt", so Mirwald.

Implementierung und Customizing

Nun will man bei Adito einen Schwerpunkt auf den indirekten Vertrieb legen und sucht weitere Partner. Da Implementierung und Customizing eine große Rolle im CRM-Geschäft mit Adito spielt, ist eine gewisse technische Kompetenz Grundvoraussetzung.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43417887 / Technologien & Lösungen)