Aktueller Channel Fokus:

Digital Transformation

Studie von Lünendonk & Hossenfelder

Cloud-Sourcing gewinnt an Bedeutung

| Autor: Sarah Böttcher

Durch den steigenden Bedeutungszuwachs von Cloud Computing, steigt auch die Nachfrage nach Beratung für die passende Cloud-Strategie in Unternehmen.
Durch den steigenden Bedeutungszuwachs von Cloud Computing, steigt auch die Nachfrage nach Beratung für die passende Cloud-Strategie in Unternehmen. (Bild: Sergey Nivens - stock.adobe.com)

Die Digitale Transformation verändert sowohl den privaten, als auch den geschäftlichen Alltag. Durch die dadurch bedingten Veränderungen, wandelt sich die Nachfrage im Markt. Diese Veränderungen haben außerdem Auswirkungen auf den Sourcing-Markt. Vor allem Cloud-Sourcing gewinnt hier an Bedeutung.

Die Ergebnisse der Studie „Moderne IT-Sourcing-Strategien für die digitale Transformation – Der Markt für IT-Sourcing-Beratung in Deutschland“ von Lünendonk & Hossenfelder zeigt, dass die Digitale Transformation auch vor dem Sourcing-Markt nicht halt macht. Die positive Entwicklung in diesem Markt ist auf die steigende Bedeutung von Cloud, Big Data sowie datenbasierten Geschäftsmodellen zurück zu führen. Der Studie zufolge konnten 93 Prozent der für die Studie befragten Unternehmen ihre Umsätze 2016 erhöhen. Davon rund 36 Prozent mit Wachstumsraten von mehr als zehn Prozent. Weitere 35,7 Prozent legten zwischen fünf und zehn Prozent zu. Mit ähnlichen Steigerungen rechnen die Studienteilnehmer auch für das laufende und das kommende Geschäftsjahr. Für 2017 beträgt das durchschnittlich erwartete Umsatzwachstum 9,2 Prozent, für 2018 sogar 10,2 Prozent.

Nachfrage nach Cloud-Sourcing steigt

Die meisten Unternehmen wollen nicht ihre komplette IT-Infrastruktur in die Cloud auslagern.
Die meisten Unternehmen wollen nicht ihre komplette IT-Infrastruktur in die Cloud auslagern. (Quelle: Lünendonk)

Die steigende Nachfrage ist über die gesamte Breite des Sourcing-Marktes erkennbar, vor allem bei Themen wie Automatisierung, Legacy-Modernisierung und die Neuausrichtung der IT-Abteilung als Konsequenz veränderter Business-Anforderungen und Auswirkungen auf den Sourcing-Markt.

Aber auch durch den Bedeutungszuwachs von Cloud Computing nimmt der Bedarf an Cloud-Sourcing zu. Für Unternehmen steht dieser Sourcing-Markt im Vordergrund. Der Studie zufolge soll es hier künftig auf einen Mix aus traditionellem Sourcing und Cloud-Sourcing hinaus laufen. So wollen 32 Prozent der befragten Studienteilnehmer neue Unternehmensanwendungen künftig in die Cloud verlagern und 26 Prozent Teile ihrer bestehenden Anwendungslandschaft.

Gründe für Cloud-Sourcing

Zahlreiche Gründe sprechen für Cloud Computing.
Zahlreiche Gründe sprechen für Cloud Computing. (Quelle: Lünendonk)

Im Fokus stehen künftig der Aufbau von Cloud-Plattformen sowie die Migration der Unternehmens-IT in die Cloud. Warum Cloud-Sourcing an Bedeutung gewinnt, liegt laut Mario Zillmann, Partner bei Lünendonk & Hossenfelder, daran, dass „der Bezug von IT-Ressourcen aus der Cloud Effizienzvorteile im operativen Betrieb ermöglicht und zu einer schnelleren Entwicklung von Prototypen für digitale Geschäftsmodelle führt.“ Weitere Gründe die für die Cloud sprechen, sind für 44 Prozent die Reduzierung der Betriebskosten sowie eine Verbesserung der Vermarktung von Geschäftsmodellen durch Cloud-Plattformen (43 Prozent).

Der Studie folgend habe sich auch die Wahrnehmung gegenüber Cloud-Sourcing verändert. So ist der Grund für 46 Prozent der befragten Unternehmen ihre Anwendungen in die Cloud zu verlegen, dem Security-Gedanken geschuldet. „Denn eigene Rechenzentren sind häufig nicht auf dem höchsten technologischen Stand, um Malware-Angriffe abwehren zu können“, so Zillmann weiter.

On premises bleibt bestehen

Trotz des Erstarkens des Cloud-Marktes, gibt es einige Gründe weshalb Anwendungen on premises weiterhin bestehen bleiben. Nur für 18 Prozent ist die komplette Verlagerung der Unternehmens-IT in die Cloud eine Option. „Aufgrund der Vielzahl der verschiedenen Sourcing-Modelle und der steigenden Anzahl digitaler Lösungen werden sich mittelfristig Hybrid- bzw. Multi-Cloud-Szenarien durchsetzen“, erwartet Zillmann.

Breiteres Portfolio erwünscht

Die Digitalisierung macht auch vor dem Sourcing-Markt nicht halt. Die Zeiten klassischer Unterstützungsaufgaben im Sourcing-Prozess wie Ausschreibungsmanagement, Provider-Auswahl und Vertragsverhandlungen scheinen vorbei zu sein. Um Digitalisierungsprojekte umfassend und frühzeitig begleiten zu können, sind der Studie zufolge neue Skills und Fähigkeiten, aber auch neue Zusammenarbeitsmodelle erforderlich. Vor allem Kompetenzen in der Organisations- und Prozessberatung sind wichtiger geworden, ebenso wie die Technologieberatung für Themen wie Artificial Intelligence, Robotics oder Internet of Things. Daher soll auf ein breiteres und integriertes Portfolio aus Management- und IT-Beratung verbunden mit Sourcing-Beratung gesetzt werden.

Dazu Mario Zillmann: „Fragestellungen zu IT-Sourcing-Themen müssen bei der Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle und der Digitalisierung von Geschäftsprozessen mittlerweile zu einem frühen Zeitpunkt während der Strategieentwicklung beantwortet werden. Das bedeutet für die meisten IT-Sourcing-Beratungen, dass sie in der Lage sein müssen, auf Augenhöhe mit den Fachbereichen zu agieren und sie bei der Entwicklung von neuen Operating-Modellen, Digitalisierungsstrategien und IT-Architekturen zu unterstützen. Das gelingt nicht allen Beratungen gleich gut.“

Neue Anforderungen

Durch die Digitale Transformation entstehen auch neue Anforderungen. Auf diese neuen Anforderungen weisen auch die Antworten der befragten Anwenderunternehmen hin: Je komplexer die Digitalisierungsprojekte und je größer ihr Einfluss auf die Wertschöpfung, desto eher werden Anbieter bevorzugt, die ein breites Beratungs- und Umsetzungsportfolio haben. So bevorzugen 81 Prozent der Befragten einen End-to-End-Ansatz bei der Transformation von Sourcing-Strategien und mehr als 70 Prozent bei Technologieberatung und -auswahl sowie bei Organisationsberatung und Governance-Prozessen. Folglich erwarten die Beratungsunternehmen in den nächsten zwei Geschäftsjahren eine hohe Kundennachfrage vor allem bei den Themen IT-Beratung und IT-Transformation (94 Prozent) sowie Aufbau moderner Governance- und Organisationsprozesse für Digitalisierungsprojekte (90 Prozent).

Zur Studie

Die Studie „Moderne IT-Sourcing-Strategien für die digitale Transformation – Der Markt für IT-Sourcing-Beratung in Deutschland“ von Lünendonk & Hossenfelder, entstand durch die Zusammenarbeit mit Datagroup und Microfin. Befragt wurden 102 Großunternehmen sowie 29 IT-Sourcing-Beratungen.

Der Outsourcing-Markt in der DACH-Region

EMEA ISG Index

Der Outsourcing-Markt in der DACH-Region

17.11.17 - Der EMEA ISG Index zeigt quartalsweise aktuelle Daten und Trends des Outsourcing-Markts auf. Diesmal kam unter anderem heraus, dass der As-a-Service-Boom den Einbruch beim traditionellen Sourcing nicht ausgleichen kann. Der traditionelle Sourcing-Markt erfährt derzeit ein Zehnjahrestief. lesen

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45063386 / Studien)