Suchen

Ausbau im schnellwachsenden Sever- und Storage-Markt Avnet schließt die Akquisition von Magirus ab

Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Sarah Maier / Sarah Gandorfer

Wieder ist der Distributionsmarkt etwas kleiner geworden: Avnet hat Magirus gekauft. Der Avnet-Präsident Graeme Watt sieht darin Vorteile für den deutschen Fachhandel. Zudem erhoffen sich die Amerikaner durch die Akquisition eine Gewinnsteigerung von 12,5 Prozent.

Firmen zum Thema

Der Deutsche Hauptsitz von Avnet ist in Nettetal.
Der Deutsche Hauptsitz von Avnet ist in Nettetal.
(Archiv Vogel Business Media)

Die bereits im Juli angekündigte Übernahme des Stuttgarter Value Added Distributors (VAD) Magirus durch den US-amerikanischen VAD Avnet ist nun abgeschlossen. Die Genehmigung der Kartellbehörde stand bis dahin noch aus. Doch diese sieht im Kerngeschäftsfeld der beiden Unternehmen, dem Großhandel mit Servern und Speichersystemen, ausreichenden Wettbewerb. Namentlich nannte die Behörde hier die Distributoren Arrow ECS, Ingram Micro und Tech Data.

Ergänzendes zum Thema
Hintergrund

Der 1981 von Christian Magirus gegründete Distributor Magirus agiert mit mehr als 370 Mitarbeitern in Europa und im Mittleren Osten. Der Hauptsitz ist in Stuttgart. Christian Magirus ist gemeinsam mit Fabian Kuenheim im Vorstand des Unternehmens.

Avnet ist in zwei Hauptgeschäftsbereiche gegliedert: Zum einen Avnet Electronics Marketing, einem Distributor für Halbleiter, Zwischenverbindungen, passive und elektromechanische Bauteile. Zum anderen in Avnet Technology Solutions, die Unternehmens- und Embedded-Systeme führender Hersteller und Software-Anbieter vertreiben. Dieser Unternehmenszweig hat in über 30 Ländern Niederlassungen. Der Avnet-Konzern erwirtschaftet im Geschäftsjahr 2012, das am 2. Juli endete, einen Umsatz von 25,7 Milliarden US-Dollar. 10,8 Milliarden US-Dollar trug Avnet Technology Solutions dazu bei.

Bildergalerie

„Magirus passt perfekt zu uns“, erklärt Graeme Watt, Präsident EMEA bei Avnet Technology Solutions. „Sowohl das Portfolio wie auch das Experten-Team ergänzen unsere bisherigen Offerten. Entsprechend können wir nun unser Angebot an Lösungen innerhalb schnell wachsender Marktsegmente in Europa ausbauen.“ Zu diesen Bereichen rechnet Watt unter anderem das Server- und Data-Center-Geschäft.

Mitgift

Magirus bringt die Hersteller Cisco, VMware und EMC mit in die Verbindung ein; Avnet hat HP, IBM, Oracle und Sun unter Vertrag. Beide Distributoren haben sich auf Infrastruktur-, Storage- und Data-Center-Lösungen spezialisiert. Reseller können nun die Produktpalette dieser Hersteller bei einem einzigen Distributor bestellen, statt die Aufträge in unterschiedliche Hände geben zu müssen. Mit der Übernahme vergrößert sich auch die Kundendatei von Avnet. Die Stuttgarter zählen rund 4.500 Reseller, Systemintegratoren und IT-Dienstleister.

Der Konzern aus Phoenix hofft, das Geschäft der Partner mit neuen Möglichkeiten anzuschieben. „Magirus'' Cloud-as-a-Service kann nun auch von Avnet-Partnern vermarktet werden. Umgekehrt können Magirus-Reseller von unserem Know-how beispielsweise im Education-Bereich profitieren.“

Außerdem weist Magirus für das Geschäftsjahr 2011 eine Umsatzsteigerung von 20 Prozent aus – auch das macht attraktiv. Obwohl beide Unternehmen nicht gerne über konkrete Zahlen sprechen, lässt Avnet doch durchblicken, dass man sich in den kommenden zwei Jahren einen Gewinnanstieg von 12,5 Prozent durch die Übernahme erwarte. Über den Kaufpreis schweigen beide Unternehmen im übrigen.

Lesen Sie auf der nächsten Seite mehr zu der Anpassung der Organisationsstruktur.

(ID:35902530)