Aktueller Channel Fokus:

Output Management

Folgen der DSGVO

Anwalt: Whatsapp-Nutzung durch Unternehmen bald rechtswidrig

| Autor: Dr. Stefan Riedl

Die DGSVO macht die Nutzung von Whatsapp im Unternehmensumfeld nicht gerade einfach.
Die DGSVO macht die Nutzung von Whatsapp im Unternehmensumfeld nicht gerade einfach. (Bild: nazarkru - stock.adobe.com)

Am 25. Mai tritt die EU-DSGVO 2018 in Kraft. Laut dem Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz, Cornelius Matutis, wird dadurch die Nutzung von Whatsapp durch Unternehmen rechtswidrig.

Eines vorweg: Es ist weder davon auszugehen, dass jedes Unternehmen bei jedem DSGVO-Verstoß gleich verklagt wird, noch erscheint es realistisch, dass sofort mit Maximalstrafen sanktioniert wird. Wahrscheinlich wird bei Verstößen auch mit „gelben Karten“, also Verwarnungen, gearbeitet. Denn schließlich gilt das Angemessenheitsprinzip und es ist schwer vorstellbar, dass bei minimalen Verstößen gleich Firmen in Existenzkrisen gestürzt werden.

DSGVO und Whatsapp

Anwälte nehmen es aber zurecht genau – beispielsweise bei der Einschätzung, inwieweit die DSGVO die Whatsapp-Nutzung in Unternehmen beeinflusst. Der Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz, Cornelius Matutis, geht davon aus, dass die Nutzung von Whatsapp durch Unternehmen nach Inkrafttreten der DSGVO rechtswidrig sein wird. Denn Unternehmer die Whatsapp nutzen, geben der App automatisch Zugriff auf die im Handy gespeicherten Kontakte. Hierbei handelt es sich um die Übertragung personenbezogener Daten an ein Unternehmen in den USA. Grundsätzlich sei dies nur mit vorheriger Einwilligung des entsprechenden Kontaktes möglich.

Weitergabe von Kontakten

„Erfolgt keine Einwilligung, handelt es sich um Datenweitergabe, die gegen Art. 6I DSGVO verstößt“, teilt Matutis mit. „Zudem stellt die Weitergabe eine Auftragsdatenverarbeitung dar. Eine solche Weitergabe erfordert zwingend einen Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung zwischen Unternehmer und Whatsapp.“ Typischerweise werde diese Voraussetzung aber nicht erfüllt und Unternehmen nutzen damit Whatsapp rechtswidrig, wenn die DSGVO vollständig in Kraft tritt.

Die DSGVO ist keine Hexerei

Komplexe Problemstellungen mit Software lösen

Die DSGVO ist keine Hexerei

20.03.18 - Mit Business-Software lassen sich in Unternehmen komplexe Probleme lösen. Beispielsweise Herausforderungen durch die ­DSGVO. Beim Software-Distri Prianto sieht man sich gut aufgestellt. lesen

Fazit des Rechtsanwaltes

Rechtsanwalt Matutis schlussfolgert: „Wer sein Handy privat und gewerblich nutzt, muss Whatsapp deinstallieren. Wer Whatsapp unternehmerisch nutzen möchte, sollte zumindest eine eigene SIM-Karte mit entsprechendem eigenem Kontaktkreis anfertigen, in welchem lediglich die Kontakte sind, welche einer Whatsapp-Nutzung zugestimmt haben. Alternativ wird man ein eigenes Handy als Unternehmer und ein anderes Handy für seine private Kommunikation nutzen müssen.“

Im Rahmen eines Blog-Eintrages führt der Jurist genauer aus, wie er zu diesen Schlussfolgerungen kommt.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45283456 / Recht)