Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Distributionsvertrag Also bietet Dropbox über Cloud-Marktplatz an

| Autor: Michael Hase

Der Distributor Also stellt Dropbox Business über seinen Cloud Marketplace bereit. Damit reagiert der Technologie-Provider nach eigenen Angaben auf die wachsende Nachfrage nach Collaboration-Lösungen aus der Cloud.

Firma zum Thema

Die Nachfrage nach Collaboration-Tools aus der Cloud wächst stark.
Die Nachfrage nach Collaboration-Tools aus der Cloud wächst stark.
(Bild: hanss - stock.adobe.com)

Als Filesharing-Dienst im Jahr 2007 gestartet, zählt Dropbox heute zu den am weitesten verbreiteten Collaboration-Lösungen aus der Cloud. Im vergangenen Jahr steigerte das US-Unternehmen seinen Umsatz um 21 Prozent auf 1,66 Milliarden Dollar. Da der Cloud-Collaboration-Markt generell stark wächst, ist der Distributor Also eine Kooperation mit dem Anbieter eingegangen und stellt künftig dessen Service Dropbox Business über seinen Cloud Marketplace bereit.

Mit dem professionellen Cloud-Angebot erhalten Teams einen virtuellen Arbeitsbereich, in dem sie Inhalte aufbewahren und strukturiert bearbeiten können. Dropbox Business lässt sich technologisch mit zahlreichen Software-Produkten von Drittanbietern verbinden. Dadurch eröffnet sich Fachhandelspartnern die Möglichkeit, die Collaboration-Plattform mit spezifischen Applikationen und Tools zu kombinieren und so integrierte Lösungen für ihre Kunden zu erstellen.

Vertikale Lösungen

Jan Bogdanovich, Senior Vice President Consumptional Business bei Also, bezeichnet Dropbox Business als „großartige Ergänzung unseres Angebots“. Potenzial sieht der Manager insbesondere für Partner, die Unternehmen aus der Medien- und Werbebranche betreuen. Nach seinen Worten können Reseller durch die Verknüpfung vertikaler Anwendungen mit Dropbox die gesamte Wertschöpfungskette ihrer Kunden abbilden, angefangen bei der Erstellung von Inhalten über den Datenaustausch bis hin zur Online-Freigabe. „So können Reseller für ihre Kunden interessante Software-Angebote kombinieren und der Kreativbranche eine ganzheitliche End-to-End-Lösung anbieten."

(ID:46673014)

Über den Autor

 Michael Hase

Michael Hase

Chefreporter