Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Oki MFP-Serie ES94x6 A3-Langläufer mit 1.200 dpi

| Autor: Klaus Länger

Oki hat bei den A3-Multifunktionsprintern der ES94x6-Serie die Druckauflösung auf 1.200 x 1.200 dpi erhöht. Damit sollen die Geräte nicht nur schnell und sparsam sein, sondern auch noch eine sehr hohe Druckqualität liefern. Zudem verspricht der Hersteller leistungsstarke Funktionen für die Druck-Weiterverarbeitung.

Firmen zum Thema

Die beiden A3-Farb-MFPs der ES94x6-MFP-Serie sind für hohe hohe Druckvolumina ausgelegt, sollen aber auch eine sehr hohe Druckqualität liefern.
Die beiden A3-Farb-MFPs der ES94x6-MFP-Serie sind für hohe hohe Druckvolumina ausgelegt, sollen aber auch eine sehr hohe Druckqualität liefern.
(Bild: Oki)

Die neue A3-MFP-Serie von Oki besteht aus zwei Modellen: Dem ES9466 MFP mit einer Druckgeschwindigkeit von 35 Seiten pro Minute und dem ES9476 MFP, der bis zu 50 bedruckte Seiten pro Minute ins Ausgabefach wirft. Die beiden Geräte basieren auf Okis LED-Technik und liefern laut Hersteller eine Druckauflösung von 1.200 x 1.200 dpi. Die bisherigen A3-MFP-Top-Modelle der ES94x5-Serie drucken maximal mit 1.200 x 600 dpi. Eine weitere Stärke sol die große Tonerkapazität sein: 38.400 Seiten beim schwarzen Toner, 33.600 Seiten bei Cyan, Magenta und Gelb.

Die nun in ein schwarzes Gehäuse gekleideten Geräte sind zusätzlich mit einer Scaneinheit ausgestattet, die mit einem Duplex Automatic Dokumenten-Feeder bis zu 240 Bilder pro Minute oder mit einem Reversing Automatic Dokumenten-Feeder bis zu 73 Bilder pro Minute einliest. Optional ist eine integrierte OCR-Funktion erhältlich. Als weitere Stärke der neuen MFPs nennt Heiko Thomsen, Senior Manager Product Marketing bei Oki Systems Deutschland, „zahlreiche Funktionen zur Papierverarbeitung. Dazu zählen der interne Finisher, der Sattelstich- sowie der Broschürenfinisher“.

Auch für Managed-Print-Services

Die Geräte der ES94x6-Serie sollen mit der Smart Extendable Platform (sXP) für das elektronische Erfassen, Verteilen und Verwalten von Dokumenten gerüstet sein. Dank des optionalen Card Readers seinen die MFPs optimal für den Einsatz von Managed-Print-Services geeignet. Eine optionale Mehrstationen-Druckfunktion, ermöglicht Pull-Printing ohne zusätzlichen Server direkt vom Arbeitsplatz aus. Weitere Sicherheitsfunktionen sind ein Festplatten-Laufwerk mit Datenüberschreibungs-Option sowie Netzwerk-Funktionen mit SNMPv3- und SSL-Verschlüsselung.

Für die Bedienung am Gerät ist ein Touchscreen mit neun Zoll Diagonale integriert, das gängige Tablet-Gesten erkennt. Das Bedienfeld ist individuell anpassbar.

Die beiden Modelle aus der ES94x6-Serie sind ab sofort erhältlich. Der Startpreis für den Oki ES9466 MFP liegt bei 11.446,61 Euro (UVP), der schnellere ES9476 kostet ab 15.456,91 Euro (UVP).

(ID:44766639)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur