Suchen

Channel Fokus Networking 5G, KI, SASE – wohin geht die Reise?

Autor: Sylvia Lösel

Im Netzwerkmarkt passiert gerade unglaublich viel. Das fordert auch Systemhäuser. Stefan Tübinger ist Gesamtleiter Technik bei Concat und erläutert, mit welchen Netzwerkthemen sich Systemhäuser gerade auseinandersetzen.

Firmen zum Thema

Stefan Tübinger, Gesamtleiter Technik bei Concat
Stefan Tübinger, Gesamtleiter Technik bei Concat
(Bild: Concat)

ITB: Wo liegen im Moment die größten Herausforderungen?

Tübinger: Die Erreichbarkeit der Kunden sowie die Anforderungen des Gesetzgebers zum Schutz der Mitarbeiter vor Covid-19 sind für uns Herausforderungen. Und natürlich die Lieferverzögerungen aus China. Da sind wir genauso betroffen wie viele ­andere.

ITB: Netzwerk und Security – wird eine Kombilösung für Kunden immer wichtiger?

Tübinger: Es wird heute nicht mehr zwischen LAN- und WLAN-Lösungen für die Client-Anbindungen unterschieden. Die ­Sicherheitsanforderungen für beide Anbindungstypen sind gleich hoch, etwa 802.1x für alle Clients.

ITB: Welche Rolle spielt KI im Netzwerk?

Tübinger: Künstliche Intelligenz wird hauptsächlich für die intelligente Lastverteilung eingesetzt. Sie wird auch für verbesserte Problemlösung und aktive Problemerkennung verwendet, zum Beispiel,um Anomalien zu erkennen. Das bezieht sich vor allem auf SD-WAN- und WAN-Optimierung.

ITB: SASE: Nur ein Buzzword?

Tübinger: Im Augenblick ist SASE eher ein Trendbegriff. In der nächsten Stufe der ­Optimierung von WAN und SD-WAN wird es sicher eine Rolle spielen. Wann das der Fall sein wird, ist heute schwer zu sagen. Klar ist, dass man in ein paar Jahren SD-WAN und Netzwerksicherheit zusammenfassen wird.

ITB: Welche Rolle spielt heute schon 5G?

Tübinger: 5G ist zum aktuellen Zeitpunkt kein Thema. Das Netz ist ja noch nicht so weit ausgebaut und wir sind auch kein ­Provider. In Zukunft sehen wir 5G besonders im Bereich SD-WAN und Leitungs-Backup. SD-WAN ist bei all unseren WAN-Projekten ­derzeit Standard.

(ID:46533533)

Über den Autor

 Sylvia Lösel

Sylvia Lösel

Chefredakteurin