Spielemesse begeistert alle Zielgruppen 185.000 Fans kamen zur Games Convention nach Leipzig

Redakteur: Katharina Krieg

Etwa 185.000 Besucher tummelten sich in diesem Jahr auf der Games Convention in Leipzig. Das waren zwar mehr als im Vorjahr, aber nicht ganz so viele wie erwartet. Dagegen können sich die Ausstellerzahlen sehen lassen. Mehr als 500 Hersteller waren bei der Spielemesse vertreten und zeigten dem bunt gemischten Publikum ihre Neuheiten. Impressionen von der Messe zeigt die Bildergalerie.

Firmen zum Thema

Eines der Highlights der Games Convention war der Auftritt des Skaters Tony Hawk, der mit viel Körpereinsatz für sein neues Spiel warb.
Eines der Highlights der Games Convention war der Auftritt des Skaters Tony Hawk, der mit viel Körpereinsatz für sein neues Spiel warb.
( Archiv: Vogel Business Media )

Am Sonntagabend ging sie zu Ende, die sechste Games Convention. Der Ansturm der Spielefans war gewaltig – rund 185.000 von ihnen fanden den Weg in die Leipziger Messehallen, etwa 2.000 mehr als noch im vergangenen Jahr. Im Vorfeld hatten die Veranstalter allerdings mit 200.000 Besuchern gerechnet.

Bei den Ausstellerzahlen fiel der Unterschied deutlicher aus. 2006 waren nur 374 Hersteller dabei, bei der diesjährigen Games Convention führten 503 Aussteller aus 31 Ländern ihre Produkte vor. »Die GC ist die wichtigste Branchenmesse in Europa, ihre Bedeutung hat sich in diesem Jahr weiter erhöht«, hebt Uwe Bassendowski, Managing Director Sony Computer Entertainment Deutschland, die Internationalität heraus. Dr. Bernd Fakesch, General Manager von Nintendo Deutschland, sieht den Erfolg der Messe auch im Standort begründet: »Die Games Convention ist eine enorm wichtige Messe für Nintendo, und Leipzig ist aus unserer Sicht ein idealer Standort. Nirgendwo in Europa treten so viele Spiele-Hersteller, Händler und Gamer in so direkten Kontakt miteinander.«

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

Das Leipziger Institut für Marktforschung hat im Laufe der diesjährigen Spielemesse herausgefunden, dass sich nicht mehr nur Kids, sondern zunehmend auch Erwachsene von ihr angesprochen fühlen. In diesem Jahr waren 52 Prozent der Besucher älter als 20 Jahre – 2006 waren es erst 45 Prozent in dieser Altersklasse.

Auch das weibliche Geschlecht scheint sich inzwischen mehr für Computer- und Konsolenspiele zu begeistern. Der Frauenanteil auf der Messe stieg von 17 auf 20 Prozent. Für den Sonderbereich »GC Family«, der in diesem Jahr erstmals in einer eigenen Halle untergebracht war, interessierten sich rund 75 Prozent aller Messebesucher. Hier wurden Spiele und Geräte gezeigt, die sich rund um das Thema Familie, Lernen und spezielle Zielgruppen wie ältere Menschen oder Frauen drehen.

Premiere feierte die Messeleitung in diesem Jahr mit dem umfangreichen Rahmenprogramm für die unterhaltungssüchtigen Spielefans. Nach dem Messebesuch konnten sie sich beim Open-Air-Sommerfestival »GC Freestyle« mit mehreren Live-Konzerten und Sportangeboten so richtig austoben. Eine Abkühlung bot das Besucherfreibad neben dem Messegelände, das auch ausgiebig genutzt wurde.

Für das nächste Jahr rechnen die Veranstalter mit einem ähnlichen Ansturm. Und auch die Aussteller geben grünes Licht. 96 Prozent von ihnen kündigten schon jetzt ihre Teilnahme an der Games Convention 2008 an. Diese wird vom 20. bis 24. August in der Leipziger Messe stattfinden.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2007147)