Suchen

Definition Was ist Marktforschung?

Autor / Redakteur: Mandarina / Heidemarie Schuster

Der Markt mit seiner Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen ist Basis für Umsatz und Gewinn der Unternehmen. Es ist wichtig, die Bedürfnisse der Verbraucher in den jeweiligen Zielgruppen zu kennen. Marktforschung liefert dazu die Ergebnisse.

Firmen zum Thema

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business
(Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Damit Unternehmen ihre Leistungen optimal am Markt platzieren und verwerten können, ist es wichtig, den konkreten Bedarf und die Wünsche der anvisierten Zielgruppe exakt zu kennen und dieses Wissen auch immer wieder aktuell zu erheben. Marktforschung liefert in diesem Zusammenhang unter anderem die folgenden Informationen:

  • die allgemeine Entwicklung am Markt (zum Beispiel Trends oder neue Konkurrenz)
  • die Bedürfnisse der Kunden in der relevanten Zielgruppe
  • Preise am Markt
  • die Zufriedenheit von Kunden
  • die Aktivitäten der Konkurrenz
  • die eigene Stellung am Markt
  • die Gründe von Kunden für ihr Kaufverhalten
  • die Attraktivität neu entwickelter Produkte
  • die Effizienz von Werbemaßnahmen

Wichtige Anforderungen an eine erfolgreiche Marktforschung

Damit Marktforschung effizient erfolgt, ist das Einhalten von bestimmten Kriterien sehr wichtig. Man spricht in diesem Zusammenhang von den sogenannten Gütekriterien. Allen voran steht hier die Objektivität. Das bedeutet, dass das Untersuchungsergebnis unabhängig von der Person, die eine Marktforschung durchführt, immer zu den gleichen Werten und auch grundsätzlich zur selben Interpretation führt. Als zweites muss die Untersuchung Reliabilität aufweisen, was das Vermeiden von zufällig auftretenden Fehlerquellen bedeutet. Validität ist in den Tests der Marktforschung ebenfalls ein wichtiger Begriff. Gültigkeit hat eine Untersuchung nur dann, wenn sie auch tatsächlich das untersucht, was gefragt wurde. Die Aussagekraft (Repräsentativität) ist ebenfalls Kriterium. Sie hat die Stichprobe im Blick. Da nicht alle Verbraucher einer Zielgruppe befragt werden können, ist es entscheidend, dass die Stichprobe, an der die Marktforschung durchgeführt wird, möglichst nahe an die Ergebnisse heranreicht, die bei Befragung der gesamten Verbraucher in ihrer Gesamtheit erzielt werden.

Unterschiedliche Einteilungsmöglichkeiten

Marktforschung kann als Begriff nach verschiedenen Kriterien kategorisiert werden. Ein Beispiel hierfür ist die Unterteilung in quantitative (auf zählbare Werte ausgelegte) und die qualitative (zum Beispiel auf die Motivation der potenziellen Kunden fokussiert) Marktforschung. Auch die Unterscheidung in primäre und sekundäre Marktforschung ist bedeutsam. Primär bedeutet in diesem Zusammenhang, dass der Verbraucher selbst im Rahmen exakt auf die Fragestellung konzipierten Interviews nach seinem Vorlieben und seinem Kaufverhalten befragt wird. Sekundäre Marktforschung ist dagegen keine direkte Feldforschung, sondern greift später ein. So werden beispielsweise Reparaturen und Reklamationen genau untersucht, um auf diese Weise Verbesserungspotenzial herauszufinden, mit dem der Erfolg des Unternehmens nachhaltig gesteigert werden kann.

(ID:45685233)