Happy Birthday, World Wide Web! Zehn Begriffe, die durch das WWW eine neue Bedeutung bekamen

Von Dr. Stefan Riedl

Das World Wide Web (WWW) feiert am 12. März Geburtstag. Als Erfinder des WWW gilt Sir Tim Berners-Lee, der 1989 mit seinem Paper „Information Management: A Proposal“ die Grundlage für das System legte. Auch auf die Sprache hatte das World Wide Web einen nachhaltigen Einfluss.

Anbieter zum Thema

Am 12. März hat das World Wide Web nach der Idee von Tim Berners-Lee Geburtstag.
Am 12. März hat das World Wide Web nach der Idee von Tim Berners-Lee Geburtstag.
(Bild: master1305 - stock.adobe.com)

Tim Berners-Lee, der als Erfinder des Internets gehandelt wird, arbeitete am europäischen Kernforschungszentrum CERN, unter anderem als beratender Ingenieur. Am 12. März 1989 schlug Berners-Lee seinem Arbeitgeber ein Projekt vor, das auf dem Prinzip des Hypertexts beruhte und den weltweiten Austausch sowie die Aktualisierung von Informationen zwischen Wissenschaftlern vereinfachen sollte. Später erstellte Berners-Lee die erste Webpräsenz. 1994 gründete Berners-Lee das World Wide Web Consortium (W3C) am Massachusetts Institute of Technology.

Seither hat sich viel getan, auch sprachlich. Die Sprachlernplattform Babbel hat anlässlich des Geburtstages des World Wide Webs zehn Begriffe unter die Lupe genommen, die durch das WWW eine neue Bedeutung bekamen (siehe Bildergalerie).

Bildergalerie
Bildergalerie mit 10 Bildern

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48079892)