Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Definition Was ist ein DWG-Viewer?

| Autor / Redakteur: zeroshope / Margrit Lingner

Der DWG-Viewer ist ein Tool aus dem CAD-Bereich. Mit dieser Anwendung von Autodesk lassen sich 2D/3D-Dateien anzeigen. Inzwischen gibt es zahlreiche Alternativen, mit denen es aber Kompatibilitätsprobleme geben kann.

Firmen zum Thema

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business
(Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Beim DWG-Viewer handelt es sich um ein Tool von Autodesk zum Anzeigen von 2D/3D-Dateien. Zwar sind inzwischen Konkurrenz-Produkte auf dem Markt, doch kann es bei Viewern anderer Hersteller zu Kompatibilitätsprobleme bei der Darstellung von CAD-Dateien kommen.

CAD steht für „computer aided design“ also „Computer unterstütztes Konstruieren". Der Anbieter Autodesk konnte mit AutoCAD bereits 1982 ein eigenes Angebot in diesem Bereich unterbreiten. Dazu wurde DWG entwickelt – es handelt sich dabei um ein eigenes Dateiformat für Autodesk AutoCAD sowie um eine spezielle Programmumgebung. Der DWG-Viewer dient dazu, alle Dateien dieses Formats zu öffnen. Je nach Programmversion können sie außerdem bearbeitet werden. Die Abkürzung DWG ist eine Kurzform der englischen Vokabel „Drawing“ für „Zeichnen“.

Die DWG-Programmumgebung

Durch die lange Entwicklungszeit ist die DWG-Programmumgebung ausgesprochen leistungsstark. Sie enthält zahlreiche Funktionen, mit denen Nutzer formen, rendern, beschriften, messen und natürlich auch zeichnen können. Der zugehörige Viewer wurde stetig erweitert und umfasst mittlerweile auch zahlreiche andere Dateiformate wie „dwt“ oder „bak“ oder „dfx“ – dabei gab es eine Art Rückwärtsbewegung. Aufgrund der Popularität des DWG-Viewers wurden mehrere andere Software-Lösungen entwickelt. Diese wollten aber ebenfalls die Möglichkeit der Bearbeitung anbieten. Dabei konnten sie aber nicht auf die DWG-Programmumgebung zurückgreifen, da sie nicht Open-Source ist. So entstanden zusätzliche Umgebungen, die dann ihrerseits Eingang in den klassischen DWG-Viewer fanden.

Tatsächlich soll die DWG-Umgebung die meisten Alternativen unterstützen. Dies bedeutet, dass es auch möglich wäre, Zeichnungen in anderen Formaten zu bearbeiten. Aufgrund der komplizierten Rechte ist dies längst nicht immer der Fall. Autodesk nennt selbst nur die Formate „dwf“ und „dfx“ als Alternativen. Wer eine andere Software als den DWG-Viewer nutzt, stößt auf ähnliche Probleme.

(ID:45487099)