Aktueller Channel Fokus:

Drucker & MPS

Industrie 4.0

Trend Micro: Schutz für die Smart Factory

| Autor: Ann-Marie Struck

Industrielle Steuerungssysteme benötigen zunehmend mehr Schutz.
Industrielle Steuerungssysteme benötigen zunehmend mehr Schutz. (Bild: © ipopba - stock.adobe.com)

In der industriellen Produktion reißt die Digitalisierung derzeit große Sicherheitslücken auf. Herkömmliche Sicherheitslösungen greifen in der Industrie 4.0 zu kurz. Trend Micro stellt daher zwei Lösungen speziell für die Sicherheit der Smart Factory vor.

Laut einer Studie von Gartner werden 2021 rund 49 Milliarden Geräte weltweit mit dem Internet verbunden sein. Diese Anzahl wird zukünftig stark steigen. Auch wenn nur ein begrenzter Prozentsatz davon IIoT-Geräte (Industrial Internet of Things) sind, wird ihre Verbreitung die Zahl der Sicherheitsvorfälle sehr anwachsen lassen. Für diese Annahme gibt es schon heute Beweise. So spricht die Zahlen der gemeldeten Schwachstellen in industriellen Steuerungssystemen für sich. Allein von 2017 bis 2018, also innerhalb eines Jahres, gab es einen Anstieg an Sicherheitslücken in der Industrie von 224 Prozent. Leider sind konvetionelle Sicherheitslösungen nicht für die Absicherung dieser Umgebungen konzipiert. Daher hat der Security-Anbieter Trend Micro zwei Sicherheits-Lösungen für die Industrie 4.0 konzipiert.

Die Lösungen wurden in Zusammenarbeit mit TXOne entwickelt, einem Joint Venture aus Trend Micro und Moxa. Es handelt sich dabei um die Industrial Firewall EdgeFire und das Intrusion-Prevention-System EdgeIPS. Sie sollen die Risiken aus unsicheren Kommunikationskanälen begrenzen und vor Schwachstellen schützen. Die „OT-Defense-Console“ für das Security Management schafft den Überblick über die installierten IIoT-Geräte. Sie ist sowohl mit der Industrial Firewall als auch dem IPS verbunden, damit der Ursprung von Angriffen schneller identifiziert werden kann.

Um die neuen Lösungen leichter in das bestehende Portfolio integrieren zu können, hat der japanische Hersteller zusätzlich zwei bestehende Produkte verbessert. Dazu zählt die „Safe Lock TXOne Edition“. Sie dient zum Schutz von Betriebssystemen wie Windows und Linux, denn sie verhindert, dass Malware und nicht autorisierte Programme ausgeführt werden. Dabei werden auch über USB angeschlossene Geräte berücksichtigt. Außerdem gibt es ein Update der „Portable Security 3“. Die Aktualisierung dient der Bereinigung von Malware-Infektionen in ICS-Umgebungen.

Die beiden Lösungen für die vernetzte Industrie sind ab sofort verfügbar.

Digitale Geschäftsmodelle stagnieren

Deutsche Industrie 4.0 Index 2019

Digitale Geschäftsmodelle stagnieren

23.10.19 - Nach dem „Deutsche Industrie 4.0 Index 2019“ setzt zwar mehr als die Hälfte der Unternehmen auf Digitalisierung. Allerdings gelingt beim Thema Smart Factory nach wie vor nur wenigen Unternehmen der Sprung von Einzelprojekten hin zur unternehmensübergreifenden Umsetzung. lesen

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46235990 / Dienstleister & Reseller)