Aktueller Channel Fokus:

Digital Workplace & Mobility

Firmenzuwachs

Telekom Deutschland übernimmt Goingsoft

| Autor: Ann-Marie Struck

Goingsoft wird Teil der Telekom Deutschland.
Goingsoft wird Teil der Telekom Deutschland. (© Hanna - stock.adobe.com)

Mehr zum Thema

Die Telekom Deutschland übernimmt den österreichischen IT-Spezialisten Goingsoft. Das Unternehmen ist seit vielen Jahren ein Partner der Deutschen Telekom und soll auch weiterhin als eigenständiges Tochterunternehmen geführt werden.

Der österreichische IT-Dienstleister Goingsoft wird nun Teil der Deutschen Telekom. Obwohl die Telekom nun alle Unternehmensanteile erworben hat, soll es auch zukünftig eigenständig als Tochtergesellschaft geführt werden. Geschäftsleitung und Mitarbeiterteams bleiben unverändert und auch die eigens entwickelten Produkte sollen weiterhin unter eigenem Namen auf dem Markt erscheinen.

Von der Übernahme verspricht sich Goingsoft ein zusätzliches Wachstumspotenzial hinsichtlich professionellem WLAN und Multimedia-Lösungen sowie die Erschließung von Angeboten aus Netzen, Security und Cloud-Diensten.

Das österreichische Unternehmen entwickelt und realisiert seit 15 Jahren IT-Lösungen für WLAN, Internet Verwaltungssysteme und Infotainment speziell für das Hotelgewerbe und den Gesundheitsbereich. Zu seinen Kunden gehören über 1.000 Hotels, Tourismusregionen, Seminar- und Kongresszentren, Campingplätze sowie Krankenhäuser, Seniorenheime, Reha- und Kureinrichtungen.

T-Systems gibt Firmenanteil an IBM ab

Anders steht es um die Telekom-Tochter T-Systems, die laut dem Handelsblatt einen Firmenanteil an IBM abgibt. Der US-Konzern wird die Großrechner von T-Systems abkaufen und in Zukunft werden Mainframe-Services von beiden gemeinsam angeboten.

Als Folge dessen werden rund 400 Mitarbeiter aus sechs Ländern zu IBM wechseln. Bestehende Kundenverträge sollen weitergeführt werden und die Hardware weiterhin in den Rechenzentren von T-Systems in Deutschland, Spanien und Südafrika bleiben.

T-Systems verkleinert Geschäftsführung

Transformationsplan wird weiter forciert

T-Systems verkleinert Geschäftsführung

18.12.18 - Die Großkundensparte der Deutschen Telekom T-Systems forciert weiter ihren Transformationsplan – dieser betrifft nun auch die Geschäftsführung. Ab dem ersten Januar werden nur noch vier statt sechs Mitglieder die Geschäftsführung von T-Systems bilden. lesen

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45687459 / TK & UCC)