Aktueller Channel Fokus:

Output Management

PC-Ware-Gründer und Vorstandsvorsitzender legt zusammen mit Finanzvorstand Tillman Blaschke das Amt nieder

Systemhaus-Urgestein Knut Löschke verlässt PC-Ware

24.06.2009 | Redakteur: Regina Böckle

Dr. Knut Löschke verlässt nach knapp 20 Jahren die von ihm gegründete PC-Ware AG.
Dr. Knut Löschke verlässt nach knapp 20 Jahren die von ihm gegründete PC-Ware AG.

Überraschend haben der langjährige PC-Ware-Vorstandsvorsitzende und Gründer Dr. Knut Löschke sowie der Finanzvorstand Dr. Tillmann Blaschke ihre Vorstandsämter mit sofortiger Wirkung niedergelegt. Die Nachfolger wurden vom Aufsichtsrat bereits neu berufen.

Ganz so einvernehmlich und freundschaftlich wie ursprünglich erwartet, scheint sich die Mehrheitsbeteiligung der österreichischen Raiffeisen Informatik Gruppe an der PC-Ware AG denn doch nicht entwickelt zu haben. Denn überraschend nahmen nun Dr. Knut Löschke, der Gründer und Vorstandsvorsitzende des international tätigen Systemhauses mit Hauptsitz in Leipzig, gemeinsam mit dem bisherigen Finanzvorstand Dr. Tillmann Blaschke den Hut.

Als die Raiffeisen Informatik im März dieses Jahres die PC-Ware-Mehrheitsanteile in Höhe von 73,6 Prozent übernahm, hieß es noch, dass sich an Löschkes Vertrag, der ursprünglich noch bis 2013 laufen sollte, nichts ändern werde. Vereinbart wurde damals außerdem, dass die Namen PC-Ware sowie Comparex bestehen bleiben und dass sich die Beteiligung weder auf das operative Geschäft noch die Strategie der Leipziger auswirken sollte.

Löschke soll jedoch der Raiffeisen Informatik-Gruppe in beratender Funktion weiter verbunden bleiben, teilte das Unternehmen mit. „Wir danken den Vorständen für ihren langjährigen Einsatz und ihr Engagement im Dienste der PC-Ware Gruppe und insbesondere Dr. Knut Löschke für die wertvolle Aufbauarbeit,“ bedankt sich PC-Ware Aufsichtsratsvorsitzender Wilfried Pruschak diese Entscheidung.

Welche Ursachen zur Trennung führten und wie der Aufsichtsrat das Unternehmen unter der neuen Führung positionieren will, erläutert Pruschak im Interview mit IT-BUSINESS.

Neues Vorstands-Team berufen

Der ebenfalls im Zuge der Mehrheitsbeteiligung neu zusammengestellte Aufsichtsrat hat bereits die Nachfolger für Löschke und Blaschke berufen: So ist Dr. Klaus Elsbacher ab sofort Chief Executive Officer (CEO). Er verantwortet schwerpunktmäßig die Bereiche Vertrieb und Kommunikation. Hans-Jörg Egger übernimmt die Funktion des Chief Operation Officers (COO) und zeichnet unter anderem für die Organisation verantwortlich. Dr. Thomas Reich wird zum Chief Financial Officer (CFO) bestellt.

Unter deren Führung soll nun eine „stärkere Schwerpunktsetzung und eine deutlichere Segmentierung der Geschäftsfelder Value- und Volumen-Business“ stattfinden, heißt es in der offiziellen Mitteilung. Außerdem erwarte man sich eine „verstärkte Konzentration auf den Vertrieb im Geschäftsfeld IT Operations“.

„Wir haben mit den neuen Vorständen äußerst erfahrene und engagierte Manager für die PC-Ware Gruppe gewonnen. Sie werden das Unternehmen strategisch neu ausrichten und somit den Konzern weiterentwickeln,“ kommentiert Pruschak diese Entscheidung. „Alle drei haben langjährige Erfahrung in der Führung von Technologieunternehmen. Dr. Elsbacher und Herr Egger kennen darüber hinaus aufgrund ihrer früheren Tätigkeiten für die PC-WARE Gruppe das Unternehmen und sein Umfeld sehr gut. Alle drei bringen somit die besten Voraussetzungen mit, um die PC-Ware weiterzuentwickeln und die Weichen für zukünftige Erfolge zu stellen.“

Herber Verlust für die Branche

Mit Löschke verliert das Unternehmen ein echtes Urgestein der IT-Branche, der um ein offenes, klares, aber stets faires Wort nie verlegen war. Seine Karriere startete der promovierte Physiker 1986 als IT-Manager beim Unternehmen Wälzlager und Normteile. 1990 gründete er die PC-Ware GmbH in Taucha, der er bis 1998 als Geschäftsführer vorstand. 1998 übernahm er den Vorstandsvorsitz der seit 2000 börsennotierten PC-Ware Information Technologies AG, die mittlerweile weltweit mit rund 1.600 Mitarbeitern tätig ist und für 2009 einen Umsatz von rund einer Milliarde Euro anpeilt.

Zu den Gründen für die Trennung und den neuen strategischen Planungen nahm Wilfried Pruschak, Aufsichtsratsvorsitzender der PC-Ware AG, im Interview mit IT-BUSINESS Stellung.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2022634 / Personalien)