Aktueller Channel Fokus:

Business Continuity

Papierloses Büro als Importprodukt aus Osteuropa

SoftM und Comarch vermarkten EDI-Plattform per SaaS

20.07.2009 | Redakteur: Stefan Riedl

SoftM-Vorstand Ralf Gärtner findet, dass EDI-Lösungen sehr gut zum ERP-Geschäft passen.
SoftM-Vorstand Ralf Gärtner findet, dass EDI-Lösungen sehr gut zum ERP-Geschäft passen.

Das papierlose Büro ist ein Ideal, das wohl nie erreicht wird. EDI-Plattformen, die as a Service angeboten werden (EDIaaS) setzten jedoch neue Impulse. IT-BUSINESS stellt die Hintergründe am Beispiel der SoftM-Comarch-Lösung vor, zeigt ein Rechenbeispiel sowie Verdienstmöglichkeiten für den Channel.

SoftM verbreitert das Produktportfolio und bringt ein weiteres Produkt der Muttergesellschaft Comarch auf den deutschen Markt. Der ERP-Anbieter aus München wird zum Trägermedium für den osteuropäischen Marktführer in Sachen EDI-Management (Electronic Data Interchange).

Dabei geht es um eine Plattform für den Austausch von Daten in genormten Geschäftsvorfällen. Wenn beispielsweise Rechnungen oder Bestellungen zwischen zwei Unternehmen medienbruchfrei und komplett elektronisch ausgetauscht werden sollen, geschieht dies über eine EDI-Plattform. Comarch kann hier mit großen Referenzkunden aufwarten, beispielsweise Metro. In dieser Liga spielen in Deutschland bislang nur zwei oder drei Wettbewerber.

Technischer Hintergrund

Kunden erhalten dabei eine 1:1-Schnittstelle zum so genannten ECOD-Operator – ECOD steht für Electronic Center of Documents und ist als Transaktionsplattform und Mittler zwischen Unternehmen zu sehen –, die via EDI-Management verbunden sind. Der Clou dabei: Wenn der Geschäftspartner nicht EDI-fähig ist, sorgt der ECOD-Operator für den papierlosen Informationsaustausch, da dort auch die Medien Fax, E-Mail und Papier akzeptiert, verarbeitet und in die geforderten Dokumentenformate übertragen werden. Konform mit den rechtlichen Bestimmungen für elektronische Willenserklärungen und der Archivierung von steuerlich relevanten Geschäftsdokumenten, werden verschiedene Dokumenttypen (ORDERS, INVOIC, DESADV, RECADV), Austauschformate (EDIFACT, XML, IDOC, Flatfile) und Kommunikationsprotokolle (AS2, FTP, https, X.400, OFTP) unterstützt.

Lesen Sie auf der nächsten Seite, wie SoftM und Comarch hierzulande mit EDI-Plattformen punkten wollen.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2040088 / Channel-Services)