Suchen

Fokus auf Lösungen und Services Security-Spezialist Kaspersky baut sein Partnerprogramm um

Autor: Sylvia Lösel

Der Security-Anbieter Kaspersky führt seine regional unterschiedlichen Partnerprogramme zu einem weltweit einheitlichen zusammen. Dennoch bleiben die vier Partnerstufen erhalten. Doch Partner haben nun die Möglichkeit, sich zu spezialisieren.

Firmen zum Thema

Kaspersky fördert Spezialisierungen und Services seiner Partner.
Kaspersky fördert Spezialisierungen und Services seiner Partner.
(Bild: © pinkeyes - stock.adobe.com)

Registriert, Silber, Gold und Platin – die bisherigen vier Partnerstufen des Kaspersky-Channelprogramms bleiben auch nach dem Umbau desselben erhalten. Allerdings haben Fachhändler, Systemhäuser und Service Provider künftig die Möglichkeit, sich auf bestimmte Lösungs-Szenarien oder Service-Leistungen zu fokussieren. Mit dem neuen, globalen Programm „Kaspersky United“ will der Hersteller den spezifischen Anforderungen von Kunden an die Reseller Rechnung tragen.

„Der Channel richtet sich immer stärker darauf aus, Kundenerwartungen durch neue Service-Angebote und Geschäftsmodelle zu erfüllen“, weiß Peter Neumeier, Head of Channel Germany bei Kaspersky Lab. „Systemintegratoren richten beispielsweise in ihren Rechenzentren zunehmend Sicherheitszentralen ein, die sie als Service anbieten. Wir registrieren auch vermehrt Partner, die sich auf Nischenbereiche spezialisiert haben und sehr spezifisches Knowhow in Form von Security-as-a-Service, etwa Threat-Intelligence-Plattformen, bereitstellen. Darüber hinaus steigen immer mehr kleine und mittelständische Unternehmen auf ein IT-Outsourcing-Modell um; auch Managed Service Provider folgen zunehmend diesem Beispiel. Als Anbieter müssen wir diese Trends berücksichtigen und Bedingungen schaffen, damit der Channel effektiv arbeiten kann und jeder unserer Vertriebspartner die Möglichkeiten findet, seinen Kunden die besten Lösungen und Dienstleistungen anzubieten. Diese Maxime wollen wir durch ,Kaspersky United‘ fördern."

Künftig wird es sechs Lösungs-Spezialisierungen geben:

  • Hybrid Cloud Security
  • Threat Intelligence
  • Fraud Prevention
  • Industrial Cybersecurity
  • Threat Management and Defense
  • Security Awareness

Dazu gesellen sich vier Service-Spezialisierungen:

  • Managed Service Provider
  • Technical Support Specialisation
  • Authorized Training Center
  • Managed Detection and Response Provider

Gab es in der Vergangenheit verschiedene regionale Rabatte, gibt es künftig ein Bonusprogramm mit Rückzahlungen von bis zu 20 Prozent, Rabatte im Voraus sowie einen anbieterorientierten Marketing-Förderungsfonds. Des weiteren sind nun mehr als 20 neue Trainingsprogramme verfügbar.

In der nächsten Phase soll dann das Partnerportal aktualisiert werden.

(ID:45705285)

Über den Autor

 Sylvia Lösel

Sylvia Lösel

Chefredakteurin