IT-BUSINESS Aktion:

#ITfightsCorona

Neuregelung im Gesetz zum Schutz vor Manipulationen

Schonfrist für Kassensicherheitsordnung bis Oktober

| Autor: Sarah Gandorfer

Für die Wirtschaft wurde eine wichtige Übergangsfrist bis 30.09.2020 beschlossen.
Für die Wirtschaft wurde eine wichtige Übergangsfrist bis 30.09.2020 beschlossen. (Bild: © phonlamaiphoto - stock.adobe.com)

Mehr zum Thema

Ab 2020 muss jeder einzelne Geschäftsvorfall per elektronischem Bon oder Papierbeleg festgehalten werden. Das soll Steuerhinterziehungen erschweren. Allerdings kommt das Bundesfinanzministerium derzeit nicht mit der Zertifizierung nach.

Zum 1. Januar tritt die Kassensicherungsverordnung, kurz KassenSichV, in Kraft. Diese sieht unter anderem für alle Kassen Schutz durch eine zertifizierte technische Sicherheitseinrichtung vor. Da diese aber voraussichtlich bis Anfang des Jahres nicht flächendeckend verfügbar sein wird, einigten sich Bund und Länder, Verstöße bis zum 30. September 2020 nicht zu beanstanden.

Das geht aus einer Pressemeldung des Bayerischen Staatsministerium der Finanzen und für Heimat hervor. „Niemand kann Unmögliches leisten. Die Übergangsfrist mindestens bis zum 30. September 2020 war dringend notwendig, um Klarheit für bargeldintensive Betriebe zu schaffen“, erklärt Finanzminister Albert Füracker. Diese Frist hatten auch die Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft gefordert.

Verpflichtende Belegausgabe

Die Neuregelung im Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen dient dem Zweck, Kassenbuchungen zu sichern und damit eine verlässliche Grundlage für eine gleichmäßige Besteuerung zu schaffen. Sie betrifft alle Betriebe, die ihre Bargeldeinnahmen mittels einer elektronischen Registrierkasse aufzeichnen. Laut der Abgabenordnung fallen bei Missachtung Strafzahlung in Höhe von 2.500 bis 250.000 Euro an.

Wie es aus dem Ministerium heißt, müsse nunmehr mit Nachdruck daran gearbeitet werden, die technischen Sicherheitseinrichtungen schnellstmöglich auf den Markt zu bringen. „Wir werden die Entwicklung genau beobachten und uns auch weiterhin für eine wirksame und gleichzeitig praktikable Handhabung einsetzen“, so der Finanzminister abschließend.

Kassensicherungsverordnung: Das müssen IT-Reseller 2020 beachten!

Altes Kassensystem behalten oder neues anschaffen?

Kassensicherungsverordnung: Das müssen IT-Reseller 2020 beachten!

11.09.19 - Die Kassensicherungsverordnung, kurz KassenSichV, steht vor der Tür. Tim Seite, CEO von Tillhub erklärt, worauf IT-Reseller achten müssen, damit das Retailgeschäft weiterhin gesetzeskonform läuft und warum der 1. Januar 2020 für alle Händler noch einige Pflichten mit sich bringt. lesen

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46274905 / Recht)