Mini Flex II und Filia Pyramid stellt neue Prototypen für Gehäuse und Server vor

Redakteur: Dr. Andreas Bergler

Individuelle Konfigurationen auf Gehäuse- und Server-Ebene ermöglicht Pyramid mit zwei neuen Prototypen. Das Mini Flex II ist ein Mini-ITX Gehäuse, Filia ist ein Server-System auf Basis der Chassis-Familie Desq-Flex.

Firmen zum Thema

Individuelles Design kennzeichnet das Pyramid-Gehäuse „Mini Flex II“.
Individuelles Design kennzeichnet das Pyramid-Gehäuse „Mini Flex II“.
( Archiv: Vogel Business Media )

Speziell für Projektgeschäfte fertigt Pyramid maßgeschneiderte PC- und Serversysteme für die Industrie und den Fachhandel. Die Individualität der Anfragen soll jetzt durch zwei weitere Basis-Systeme weiter gefördert werden.

Das Mini-ITX Gehäuse „Mini Flex II“ ist laut Hersteller als Desktop-, Tower- oder auch 19-Zoll- Rackmount-Lösung in fast allen Bereichen als Appliance-Server einsetzbar. Das Mini-Flex-System ist aufgrund seiner geringen Geräusch-Emission praktisch in jeder Büro-Umgebung einsetzbar. Pyramid bietet sogar eine lautlose Konfiguration ohne Lüfter. Innerhalb seiner kompakten Abmessungen von 32 x 20 x 9 Zentimeter bietet es unter anderem Platz für ein optisches Laufwerk und zwei 2,5-Zoll-Drives. Optional sind auch Staubfilter, SD-Cardreader oder passive Netzteile erhältlich. Für das Mini Flex II garantiert der Hersteller eine Verfügbarkeit von 20 Jahren.

Bildergalerie

Auch bei den Server-Systemen geht es sehr leise zu: Mit einer maximalen Geräuschentwicklung von 36 Dezibel gehört das Server-System Filia zu den Leisetretern seiner Klasse und lässt sich damit auch in Arbeitsräumen einsetzen. Hierfür gibt es eine Wandhalterung zur einfachen Befestigung unter Tischen oder an Wänden. Neben dem temperaturgeregelten Lüfter findet ein RAID-System mit bis zu vier 2,5-Zoll-SAS- oder -SATA-Festtplaten im Inneren Platz. Mit einer Einbautiefe von nur 48 Zentimeter kann das kompakte System auch als Stand-Alone-Server oder in 19-Zoll-Schränken eingesetzt werden. Der Hersteller gibt eine Verfügbarkeit von sieben Jahren auf die Technik und 20 Jahre auf die Chassis-Technologie an.

(ID:2045632)