Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

66 Prozent günstiger als die Konkurrenz PDF Converter Enterprise 7 von Nuance

| Redakteur: Daniel Feldmaier

Nuance hat bei der Neuauflage seiner PDF-Software Zeiteinsparungen und Arbeitserleichterungen bei der Erstellung von Dokumenten in den Mittelpunkt gestellt. Eine spezielle Enterprise-Version für Arbeitsgruppen unterstützt Share Point und andere CMS-Systeme.

Firmen zum Thema

Mit PDF Converter Professional 7 können Word-, Excel- und Power-Point-Dokumente per Drag and Drop in bestehende PDFs eingebaut werden.
Mit PDF Converter Professional 7 können Word-, Excel- und Power-Point-Dokumente per Drag and Drop in bestehende PDFs eingebaut werden.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die PDF-Software „Converter Professional 7“ wurde vom Software-Hersteller Nuance mit zeitsparenden Funktionen ausgestattet, die die Produktivität im Büro erhöhen sollen. Der Hersteller empfiehlt die PDF-Software als Alternative und spricht von einem Drittel der Kosten im Vergleich zu einer Adobe-Acrobat-Lösung.

Neue Kernfunktionen sind beispielsweise die optische Montage von Dokumenten. Word-, Excel- und Power-Point-Dokumente können einfach per „Drag and Drop“ in bestehende PDFs eingebaut werden. Auch der umgekehrte Weg funkioniert: PDFs lassen sich in vollständig formatierte Microsoft Word-, Excel- und Power Point- sowie Corel-Word-Perfect-Dokumente umwandeln. Ebenfalls neu ist eine Funktion namens „Looks-Like Search“, die nach Dateien mit bestimmten Mustern suchen kann – beispielsweise einem Text, der einer Telefonnummer oder E-Mail-Adresse ähnelt.

Die Enterprise-Version des PDF-Converters 7 unterstützt unter anderem verschiedene Contentmanagementsysteme wie Share Point, Autonomy iManage Work Site, Konnektivitätslösungen und Live Link. Die Unternehmens-Variante verwandelt auch Microsoft Silverlight Anwendungen in PDF-Dateien.

Preise und Verfügbarkeit

Bis zum 30. September setzt Nuance noch einen Einführungspreis von 79 Euro für die Professional-Edition an. Danach sollen Händler die PDF-Software für 99 Euro (beides UVP) verkaufen. Eine Enterprise-Version für Arbeitsgruppen und Unternehmenslizenzen sind über das Volumenlizenzprogramm erhältlich. Der Endkundenpreis für die kleinste Lizenzstaffel beträgt rund 153 Euro (UVP). Spezielle Upgrade-Preise und Support-Varianten sind ebenfalls verfügbar.

(ID:2046870)