Trendnet TPE-319GI Neuer Injektor rüstet 10G PoE++ nach

Von Martin Droysen

Anbieter zum Thema

Der US-Netzwerkspezialist Trendnet erweitert sein Portfolio mit dem neu entwickelten PoE-Injektor TPE-319GI. Ziel der Entwicklung sind komplexe IT-Strukturen, die noch keine smarte PoE-Technik zulassen, wie sie häufig bei KMU im Einsatz sind.

Trendnet präsentiert den neuen 10G PoE++ Injektor TPE-319GI zum Nachrüsten in bestehende IT-Infrastrukturen.
Trendnet präsentiert den neuen 10G PoE++ Injektor TPE-319GI zum Nachrüsten in bestehende IT-Infrastrukturen.
(Bild: Sergey Ryzhov - stock.adobe.com)

Der neu entwickelte 10G PoE++ Injektor TPE-319GI des Herstellers für Netzwerk- und Überwachungslösungen versetzt Anwender in die Lage, mit Hilfe von Power over Ethernet (PoE) Strom auch an einen Nicht-PoE-Switch zu liefern und so ein PoE-Gerät mit PoE (15,4 W), PoE+ (30 W) oder PoE++ (90 W) mit Strom versorgen kann. Mit dem Injektor können beispielsweise WLAN Access Points, IP-Kameras oder VoIP-Telefone über LAN-Kabel mit Cat6a oder besser bis zu einer Entfernung von 100 Metern mit Strom beliefert werden. Ein vorhandenes Netzwerk lässt sich so auf ein smartes Level hieven. Der im Injektor integrierte RJ-45 Port bietet Netzwerkgeschwindigkeiten bis zu 10 GBit/s.

Automatische Leistung via PoE

Durch die Injektorfunktion erhalten PoE++-Geräte auch an entfernten Positionen ohne vorhandenen Stromanschluss die benötige Spannungsversorgung sowie hohe Datenübertragungsraten. Ein weiterer Vorteil des Injektors von Trendnet ist, dass er PoE-betriebenen Geräten auch an einem Nicht-PoE-fähigen Switch den nötigen Strom liefert. So entfällt das Aufrüsten vorhandener Hardware auf Devices mit PoE-Funktion.

Der 10G PoE++ Injektor eignet sich zur Nachrüstung für KMU in komplizierter Netzwerk-Umgebung.
Der 10G PoE++ Injektor eignet sich zur Nachrüstung für KMU in komplizierter Netzwerk-Umgebung.
(Trendnet)

Der Trendnet TPE-319GI erfüllt die Industrie-Standards IEEE 802.3af, IEEE 802.3at sowie IEEE 802.3bt. Zudem erkennt der Injektor automatisch die erforderliche Leistung der PoE-Geräte und sorgt via Auto-Sensing-Technologie für die passende Leistung. Mittels Plug-and-Play gelingt die Konfiguration ohne Probleme und vor allem ohne Unterbrechung des Arbeitsablaufes. Dadurch lässt sich die Neuentwicklung vielfältig in differenzierten IT-Umgebungen einsetzen.

Der TPE-319GI ist in einem robusten Metallgehäuse verbaut und kann auch an der Wand montiert werden. Durch die lüfterlose Bauweise gibt es keine Betriebsgeräusche und einen niedrigen Energiebedarf. Die PoE-Konnektivität und den Leistungsstatus werden am Gerät mit LEDs angezeigt.

Der 10G PoE++ Injektor eignet sich für SOHO, KMU, SMB und auch für Systemintegratoren und IT-Administratoren im Office-Bereich. Der TPE-319GI ist laut Hersteller ab sofort im Fachhandel und im Online-Shop zu einem UVP (inklusive Mehrwertsteuer) von 182,99 Euro erhältlich.

(ID:48579791)

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung