Aktueller Channel Fokus:

Gaming & eSports

2,4-Milliarden-US-Dollar-Deal

Mitel plant Übernahme von Avaya

| Autor: Sarah Böttcher

Durch die Übernahme würde ein neuer Riese im UC-Markt entstehen.
Durch die Übernahme würde ein neuer Riese im UC-Markt entstehen. (Bild: Avaya / Mitel)

Konsolidierung im UC-Markt? Nach Informationen des Wall Street Journals hat Mitel ein konkretes Gebot für den Konkurrenten Avaya abgegeben. Danach soll Mitel der Deal bis zu 2,4 Milliarden Dollar wert sein. Offiziell äußerten sich beide Unternehmen noch nicht zu einem möglichen Kauf.

Mitel hat offenbar ein Angebot für seinen Mitbewerber Avaya abgegeben. Laut dem Wall Street Journal beläuft sich dieses auf 20 bis 22 US-Dollar pro Aktie und somit auf mehr als zwei Milliarden US-Dollar. Der amerikanischen Tageszeitung zufolge ist Mitel jedoch nicht das einzige Unternehmen, das sein Interesse an Avaya bekundet hat. Neben dem kanadischen UC-Anbieter sollen bereits vor einigen Wochen mehrere Firmen Übernahmeangebote abgegeben haben, darunter auch ein Finanzinvestor. Mitel sei jedoch das einzige Unternehmen aus dem TK-Umfeld. Offiziell äußerten sich beide Unternehmen bisher noch nicht über einen möglichen Kauf. Doch laut dem Wall Street Journal könnte der Deal bereits im kommenden Monat über die Bühne gehen. Mit der Übernahme würde ein neuer Riese im UC-Markt entstehen.

Avaya und das Chapter 11

Die vergangenen Jahre waren bei Avaya geprägt durch Unsicherheiten und Turbulenzen: Anfang 2017 stand das TK-Unternehmen kurz vor der Insolvenz und musste einen Antrag nach Chapter 11 stellen. Das Chapter 11 regelt das Insolvenzverfahren für US-amerikanische Unternehmen. Laut der deutschen Geschäftsführung habe sich Avaya jedoch nach dem Insolvenzantrag „durchweg positiv entwickelt und ein konstantes Wachstum“ erzielt. Ende 2017 wurde das Insolvenzverfahren als abgeschlossen erklärt und im Januar 2018 ging das Unternehmen zurück an die Börse. Avaya entstand im Oktober 2000 aus Lucent Technologies, durch die Ausgliederung der Unified Communications und Callcenter-Sparte.

Auch bei dem UC-Spezialisten Mitel lief nicht alles rund: Denn hinter den Kanadiern steht eine Investorengruppe, die, angeführt von Searchlight Capital Partners, den UCC-Spezialisten erst vor einem Jahr übernommen hat.

Umwälzungen im TK-Markt

Nicht nur Avaya hat mit schweren Zeiten zu kämpfen, der komplette UC- und Telekommunikationsmarkt ist von Umwälzungen betroffen. Durch das Verschmelzen von TK und IT verliert der Telekommunikationsmarkt mehr und mehr an Eigenständigkeit. Zudem waren die letzten Jahre durch zahlreiche Konsolidierungen geprägt: Bereits 2016 wurde Unify von Atos erworben und Broadsoft 2017 von Cisco übernommen. Auch kleinere UC-Anbieter verschwanden vom Markt. So wurde Shoretel von Mitel und Spoken Communications von Avaya gekauft.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45888644 / TK & UCC)