12,8-Tbit/s-Netzwerkplattformen für Cloud, Storage und KI Mellanox pflanzt Spectrum-3 in SN4000

Autor / Redakteur: M.A. Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Mit der SN4000-Reihe liefert Mellanox nun Ethernet-Switches aus, die auf dem Spectrum-3-ASIC basieren. Damit bieten die Systeme eine Bandbreite bis zu 12,8 Tbit/s und sollen im Zusammenspiel mit SN3000-Geräten effiziente Spine-/Leaf-Netzwerke ermöglichen.

Firmen zum Thema

Die SN4000-Ethernet-Switches sind in verschiedenen Ausführungen und mit bis zu 128 Ports zu haben.
Die SN4000-Ethernet-Switches sind in verschiedenen Ausführungen und mit bis zu 128 Ports zu haben.
(Bild: Mellanox)

Mellanox Technologies (Mellanox) hat mit der Auslieferung von SN4000-Ethernet-Switches an Kunden begonnen. Die Geräte basieren auf dem Spectrum-3 – dem laut Mellanox skalierbarsten und flexibelsten 12,8-Tbit/s-Ethernet-Switch-ASIC (ASIC = Application-Specific Integrated Circuit), der für Cloud-, Ethernet-Storage-Fabric- und AI-Interconnect-Anwendungen optimiert sei.

Mellanox wirbt mit Rechenzentrumsswitches für Cloud, Ethernet Storage Fabrics und Machine Learning.

Ethernet Cloud Fabric bringt mehr Performance und Features

Mellanox SN3000-Familie kommt mit Spectrum 2

Im Vergleich zum Spectrum-2 bietet der ASIC die doppelte Bandbreite. Die nun präsentierten Systeme unterstützen damit bis zu 32 Ports mit 400 GbE, 64 Ports mit 200 GbE respektive 128 Ports mit 100/50/25/10 GbE. Die SN4000-Plattformen ergänzen die 200/400GbE-Leaf-Switches SN3000 zur Erstellung eines effizienten Spine-/Leaf-Netzwerks mit hoher Bandbreite.

WJH ist mit den aktuellen Versionen von Mellanox Onyx, Cumulus Linux und SONiC verfügbar.

What Just Happened (WJH) ersetzt Streaming Telemetry und INT

Mellanox integriert Monitoring in ASICs

Spectrum-3 unterstütze per FlexFlow Paketverarbeitungstechnologie und der auf WJH (What Just Happened) basierenden Echtzeit-Telemetrie eine beispiellose Skalierung, Tunneling und Netzwerkvirtualisierung. Spectrum-3 eigne sich laut Mellanox ideal für den Aufbau massiver, hochleistungsfähiger Layer-2- und Layer-3-Fabrics, sowohl für virtualisierte als auch nicht virtualisierte Anwendungsfälle.

Als wesentliche Eckdaten listet Mellanox:

  • Bis zu 128 Ports mit 100GbE, 64 Ports mit 200GbE oder 32 Ports mit 400GbE;
  • Bis zu 200.000 NAT-Einträge und 1 Million On-Chip-Routen;
  • Vollständig gemeinsam genutzter Paketpuffer zur Maximierung der Burst-Absorption und zur Bereitstellung einer ausgewogenen Bandbreitenaufteilung;
  • RoCE-fähige Ein-Klick-Konfiguration mit hardwarebeschleunigtem, durchgängigem Überlastungsmanagement zur Vereinfachung der Vernetzung für Storage-, KI- und Big-Data-Workloads;
  • FlexFlow programmierbare Pipeline, die umfangreiche Netzwerk-Processing-Fähigkeiten mit beispielloser Skalierbarkeit biete;
  • WJH basierte, granulare Telemetrie zur Vereinfachung der Netzwerkoperationen und zur Reduzierung der mittleren Zeit bis zur Problemlösung;
  • Simultane NRZ- und PAM4-Port-Geschwindigkeiten, die flexible Konfigurationen ermöglichen
  • Dual-Stack-IPV4- und IPV6-Protokollbetrieb;
  • Unterstützung für Overlay-Protokolle – einschließlich EVPN, VXLAN-GPE, MPLS-over-GRE/UDP, NSH, NVGRE, MPLS/IPv6-basiertes Segmentrouting;
  • Flowlet-basiertes adaptives Routing maximiert die Leistung und Netzwerkauslastung für Layer-3-Fabrics mit hoher Cross-Sectional-Bandbreite;
  • Unterstützung für kundendefinierte, containerisierte On-Switch-Mikrodienste mit vollständigem SDK-Zugriff auf Host-Verwaltung, Orchestrierung und Telemetrie-Anwendungen.

Wie andere Switches der Spectrum-Familie ist Spectrum-3 ONIE-bootfähig (Open Network Install Environment) und unterstützt offene Netzwerkbetriebssysteme (NOS), einschließlich Mellanox Onyx, DENT, SONiC und Cumulus.

(ID:46460018)

Über den Autor