IT-BUSINESS Aktion:

#ITfightsCorona

Cherry Viola

Mechanische Tastenschalter für Value-Keyboards

| Autor: Klaus Länger

Die Viola-Schalter von Cherry ermöglichen für die Tastenbeleuchtung den Einsatz günstiger SMD-LEDs, die automatisiert direkt auf der Leiterplatte der Tastatur montiert werden können. Das transparente Gehäuseoberteil der Schalter sorgt für eine gleichmäßige Beleuchtung der Tastenkappe.
Die Viola-Schalter von Cherry ermöglichen für die Tastenbeleuchtung den Einsatz günstiger SMD-LEDs, die automatisiert direkt auf der Leiterplatte der Tastatur montiert werden können. Das transparente Gehäuseoberteil der Schalter sorgt für eine gleichmäßige Beleuchtung der Tastenkappe. (Bild: Cherry)

Tastaturen im unteren Preisbereich nutzen fast ausschließlich Rubberdome- oder Hybrid-Lösungen für die Tastenerkennung. Mechanische Schalter waren hier bisher zu teuer. Mit den Viola-Switches von Cherry soll sich das ändern. Sie wurden speziell für den Value-Markt entwickelt.

Während bei Gaming-Tastaturen meist mechanische Tastenschalter eingesetzt werden, Cherry ist hier mit den MX-Switches einer der wichtigsten Hersteller, dominiert bei günstigen Keyboards die Rubberdome-Technik oder verwandte Hybrid-Lösungen. Sie können bei Tippgefühl und Haltbarkeit nicht mit mechanischen Lösungen mithalten. Mit den Viola-Schaltern hat Cherry nun eine vollständig mechanische Lösung für den Value-Markt entwickelt.

Komplette Neuentwicklung

Bei den MX-Schaltern oder vergleichbaren Produkten sind die Metallkontakte, die beim Niederdrücken der Tastenkappe geschlossen werden, ein Bestandteil des Schalters, der auf der Leiterplatte des Keyboards aufgelötet ist. Für die Viola-Schalter hat Cherry ein V-Shape-Kontaktsystem entwickelt, bei dem ein L-förmiges Kontaktplättchen im Schalter eine Verbindung zwischen zwei Pads auf der Leiterplatte herstellt. Die einzelnen Schalter bestehen daher aus weniger Bauteilen und sind so günstiger in der Herstellung. Zudem müssen sie nicht mit der Platine verlötet werden, sondern werden mechanisch in einem Montagerahmen befestigt. Das macht die automatisierte Montage günstiger und bringt zudem den Vorteil, dass sich die einzelnen Schalter leicht ersetzen lassen. Acht Führungsschienen im Gehäuse der Schalter und eine Toleranz von weniger als 0,01 Millimetern sollen für eine exakte und wackelfreie Betätigung der Tasten sorgen. Der Stößel ist für den Einsatz der verbreiteten Tastenkappen mit Kreuzaufnahme ausgelegt. Das Kontaktsystem sorgt für eine zweistufige lineare Schaltcharakteristik, die Cherry als „CrossLinear“ bezeichnet. Am Schaltpunkt bei zwei Millimetern wird eine Auslösekraft von 45 Zentinewton erreicht. Die notwendige Betätigungskraft am Ende des Schaltwegs von vier Millimetern liegt dann bei 75 Zentinewton. Laut dem Hersteller soll das für einen ergonomischen Nachlauf und eine schnelle Rückstellung der Taste sorgen.

Einfache LED-Beleuchtung möglich

Anders als bei den komplexeren mechanischen Schaltern der MX-Serie ist die LED für die Beleuchtung der Tastenkappen nicht Teil des Schalters, sondern einfarbige oder RGB-fähige SMD- LED werden direkt auf die Leiterplatte des Keyboards montiert. Das Gehäuseoberteil der Viola-Schalter ist transparent, so dass laut Cherry eine gleichmäßige Beleuchtung der Tastenkappe möglich ist. Die zum Patent angemeldeten Viola-Schalter wurden nicht nur im Cherry-Standort in Auerbach entwickelt, sondern sie werden auch komplett in Deutschland hergestellt. Zunächst bietet Cherry die Viola-Schalter als Bauteil für Keyboard-Hersteller an. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen dann auch Cherry-Tastaturen mit Viola-Schaltern auf den Markt kommen.

Klaus Länger
Über den Autor

Klaus Länger

Redakteur

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46313494 / Hardware)