Suchen

IT-Trends 2019 Künstliche Intelligenz verändert den ITK-Markt

Autor: Sarah Böttcher

IT-BUSINESS befragte Marc Spenlé, IT-Chef bei Vodafone Deutschland, wie es im Jahr 2019 mit dem ITK-Channel weitergehen wird. Laut Spenlé wird Künstliche Intelligenz das marktbeherrschende Thema sein, vor allem durch die Tatsache befeuert, dass diese Technologie immer empathischer wird.

Firmen zum Thema

Marc Spenlé, IT-Chef bei Vodafone Deutschland
Marc Spenlé, IT-Chef bei Vodafone Deutschland
(Bild: Vodafone)

Welche IT-Trends werden das Jahr 2019 prägen?

Spenlé: Der Trend an dem kein Weg vorbeiführt, ist Künstliche Intelligenz. Technologie wird immer emphatischer. Die Kombination aus menschlicher und Künstlicher Intelligenz wird das Kundenerlebnis und die Kundenzufriedenheit signifikant steigern können. Weiterhin sind Themen wie IoT, Big Data und Digital Reality unabdingbar. Die Nutzung von standardisierten, skalierbaren Plattformen wird essentiell sein. Das gilt auch für die Nutzung von riesigen Datenmengen auf mobilen Endgeräten, im TV, im Auto und im Haushalt. Ziel von Vodafone ist es, sich hier als zentraler Mittelpunkt zu etablieren - also als Schnittstelle und Wegbereiter.

Wie wird Vodafone auf diese Trends reagieren?

Spenlé: Hauptaugenmerk im kommenden Jahr ist die Vereinfachung und Transformation der Geschäftsprozesse, um zukünftig ein einzigartiges Kundenerlebnis zu schaffen. Dazu wird die IT viel enger mit dem Business zusammenrücken. Vodafone wird die Nutzung digitaler Technologien zur Optimierung von Geschäftsprozessen - wie zum Beispiel unseren Chatbot TOBi - forcieren. Wichtig dabei ist die enge Einbindung unserer Mitarbeiter, sowie die Entwicklung neuer wertschöpfender Geschäftsmodelle, um mit unseren Kunden noch besser zusammenarbeiten zu können. IT ist der Enabler von Digital Vodafone.

(ID:45636254)

Über den Autor

 Sarah Böttcher

Sarah Böttcher

Online CvD & Redakteurin