Aktueller Channel Fokus:

Drucker & MPS

Exklusives Zahlenwerk – Teil 3

Kritischer Faktor Personal: Interne Kennzahlen von Systemhäusern

| Redakteur: Wilfried Platten

Wer lässt sich schon gerne in die Karten schauen, wenn‘s ums Geld geht? Die Mitglieder der „Betriebswirtschaftlichen Arbeitskreise“ und die Unternehmerberatung as-con tun es.
Wer lässt sich schon gerne in die Karten schauen, wenn‘s ums Geld geht? Die Mitglieder der „Betriebswirtschaftlichen Arbeitskreise“ und die Unternehmerberatung as-con tun es. (Bild: Pixabay)

Der Fachkräftemangel lässt die Personalkosten in die Höhe schießen. Wie die von der Unternehmerberatung as-con erhobenen und analysierten Kennzahlen der „Betriebswirtschaftlichen Arbeitskreise“ zeigen, können sie durch Prozessoptimierungen kompensiert werden. Die Zukunftshoffnungen ruhen jedoch auf neuen Geschäftsmodellen.

Dies ist der vorläufig letzte Teil unserer exklusiven Serie mit der Analyse von innerbetrieblichen Kennzahlen, die uns von den Mitgliedern der Betriebswirtschaftlichen Arbeitskreise und der Unternehmerberatung as-con zur Verfügung gestellt werden.

In Teil 1 haben wir uns die aus Finanzbuchhaltung und Warenwirtschaft gespeisten Umsatzzahlen und deren Entwicklung in den verschiedenen Umsatzgruppen angeschaut, während Teil 2 der Margenentwicklung, deren Verhältnis zu den Personalkosten, sowie der Entwicklung von EBIT und Cash-Flow gewidmet war.

In diesem dritten Teil geben wir im ersten Diagramm in der Bildergalerie einen Überblick über die ermittelten Durchschnittswerte der Bilanz-Kennzahlen. Anhand dieser Kennzahlwerte kann jedes Systemhaus sein eigenes Zahlenwerk im Wettbewerbsvergleich einordnen und sowohl auf kritische Punkte, als auch auf besonders positive Aspekte hin prüfen.

In den übrigen Diagrammen schlüsseln wir die Personalkosten weiter auf. Dabei geht es um das Verhältnis von „produktiven“ und „unproduktiven“ (also etwa in verwaltenden Zentralfunktionen arbeitenden) Mitarbeitern, die Entwicklung der Personalkosten als auch die Umsätze und Erträge pro Mitarbeiter. Als besonders kritischer Faktor schälen sich die Konsequenzen des Fachkräftemangels heraus. Sie haben zu einer deutlichen Steigerung der Gehälter geführt, die Anstrengungen bei der Optimierung der internen Prozesse und des Geschäftsmodells notwendig macht.

Wer an detaillierten Zahlen interessiert ist, kann sich bei as-con kostenlos zu einer BWA-„Schnupperteilnahme“ anmelden.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45562012 / Marktforschung)