Suchen

Eizo FlexScan EV2360 Kompakter Businessmonitor mit 16:10-Panel

Autor: Klaus Länger

Mit seinem sehr schmalen seitlichen Rahmen ist der 22,5-Zöller FlexScan EV2360 von Eizo sehr kompakt. Durch das 16:10-Format des IPS-Panels bietet der Monitor trotzdem eine relativ große Fläche für Inhalte wie Texte oder Spreadsheets.

Firmen zum Thema

Der FlexScan EV2360 stellt auf 22,5 Zoll Diagonale eine Auflösung von 1.920 x 1.200 Bildpunkten dar. Er ist der kleinste unter den nahezu rahmenlosen Monitoren des japanischen Herstellers.
Der FlexScan EV2360 stellt auf 22,5 Zoll Diagonale eine Auflösung von 1.920 x 1.200 Bildpunkten dar. Er ist der kleinste unter den nahezu rahmenlosen Monitoren des japanischen Herstellers.
(Bild: Eizo)

Viele Arbeitnehmer arbeiten gerade vom Homeoffice aus. Längst nicht alle haben dort Platz für große Monitore. Der FlexScan EV2360 ist für einen 22,5-Zöller mit einer Breite von knapp 50 cm sehr kompakt, bietet mit seinem 16:10-Panel und 1.920 x 1.200 trotzdem eine um 11 Prozent größere Darstellungsfläche, als 16:9-Full-HD-Monitore. Zu den geringen Abmessungen tragen auch die seitlich und oben nur ein Millimeter starken Displayränder bei, die auch für den Multimonitorbetrieb ein Vorteil sind. Zwischen Anzeige und Rahmen verbleibt noch ein knapp 5,4 mm dünner Glasrand.

Das entspiegelte IPS-Panel kann in einen Paper-Modus geschaltet werden, der das Aussehen von bedrucktem Papier bei Kunstlicht simuliert, was die Arbeit mit Texten angenehmer machen soll. Zudem ist hier der Weißpunkt von von Blau nach Rot verschoben, was gerade Abends die Augen schont. Die Bildhelligkeit wird laut Hersteller durch eine Hybridsteuerung geregelt, die Pulsweitenmodulation und Gleichstrom-Dimming kombiniert. So kann der EV2360 einerseits in schwach beleuchteten Räumen blendfrei mit geringer Helligkeit arbeiten, andererseits auch mit hoher Helligkeit ein flimmerfreies Bild liefern. Die Regulierung der Helligkeit der Hintergrundbeleuchtung erfolgt durch einen Helligkeitssensor abhängig vom Umgebungslicht. Das soll die Augen schonen und die Leistungsaufnahme reduzieren.

Ergonomischer Standfuß und Sensortasten

Der FlexScan EV2360 verfügt über einen Standfuß mit stufenloser Höhenverstellung um 140 mm sowie eine Pivotfunktion. Auch hier ist das 16:10-Bildformat von Vorteil. Die Steuerung der OSD-Funktionen erfolgt über Sensortasten und bei Berührung direkt darüber eingeblendete Symbole. Zusätzlich ist eine individuelle oder zentrale Steuerung via Windows-Software möglich. Seitlich ist ein 2-Port-USB-Hub integriert, auf der Rückseite bietet der Eizo Anschlüsse für DisplayPort, DVI und sogar noch D-Sub.

Der Eizo FlexScan EV2360 ist ab sofort für 289 Euro (UVP) erhältlich.

(ID:46505053)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur