Suchen

ISG vergleicht sieben Marktsegmente und über 130 Anbieter Koexistenz von SDN und klassischen Netzen

Autor / Redakteur: M.A. Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Trotz zahlreicher Vorzüge wird Software-Defined Networking (SDN) klassische Netzwerke auf absehbare Zeit wohl nicht komplett ersetzen – so der Tenor von ISG. Für einen jetzt vorliegenden Vergleich haben die Marktforscher über 130 Anbieter in Deutschland untersucht.

Firmen zum Thema

Sieben Anbieter konnten sich als „Leader“ im Marktsegment „SDN Transformational Services“ positionieren. Rechts: Johanna von Geyr.
Sieben Anbieter konnten sich als „Leader“ im Marktsegment „SDN Transformational Services“ positionieren. Rechts: Johanna von Geyr.
(Bild: ISG Research 2019)

Software-Defined Networking (SDN) kommt im Mainstream an, wird klassische Netzwerke aber mittelfristig eher ergänzen als ablösen. Zu diesem Ergebnis kommen die Analysten der Information Services Group (ISG). Für ihren jetzt verfügbaren Report „ISG Provider Lens – Network – Software Defined Solutions & Services Germany 2019“ haben die Marktforscher verschiedene Produkte und Services für SDN, Network Function Virtualization (NFV), Wide Area Networking (WAN), Multiprotocol Label Switching (MPLS) sowie Mobilfunk betrachtet.

Insgesamt wurden über 130 Anbieter in Deutschland berücksichtigt. Genauer untersucht wurden dabei folgende sieben Marktsegmente:

  • Servicemark für SDN-Transformation
  • Managed WAN Services
  • Mobile Network Additional Services
  • SD WAN Equipment & Service Suppliers (DIY)
  • SDN Security Services
  • SD Network Technologies (Core)
  • SD Network Technologies (Mobile to Edge)

Johanna von Geyr, Partner bei der ISG Information Services Group DACH, kommentiert: „Die Vorteile von SDN liegen auf der Hand: größere Agilität, insgesamt geringere Kosten, besserer Kundenservice und eine größere Unabhängigkeit von einzelnen Anbietern [...] Dennoch gehen wir nicht davon aus, dass die derzeit noch dominanten MPLS-Netzwerke komplett durch SDN ersetzt werden und dadurch verschwinden. Auf absehbare Zeit werden beide Netzwerk-Generationen nicht nur parallel im Betrieb sein, sondern sich gegenseitig ergänzen.“

Der „ISG Provider Lens – Network - Software Defined Solutions & Services Germany 2019“ ist für „ISG Insights“-Abonnenten verfügbar und kann auch einzeln erworben werden.

(ID:46170255)

Über den Autor