Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Channel Fokus „Endpoint Security & IAM“ IT-Security an allen Enden

| Autor: Dr. Andreas Bergler

Eine sichere Identifikation von Nutzer und Endgerät war noch nie so wichtig wie in Zeiten von Homeoffice und mobilen Arbeitskonzepten. Deshalb haben im Moment Lösungen zu Endpoint Security und Identity Access Management (IAM) Hochkonjunktur.

Firmen zum Thema

In der Coronakrise gefragter denn je: Endpoint Security & IAM
In der Coronakrise gefragter denn je: Endpoint Security & IAM
(Bild: ktsdesign - stock.adobe.com - [M] Carin Boehm / J Rath)

In den vergangenen drei Monaten sind sowohl die ¬Sicherheitsbedrohungen als auch die Arbeitsbelastung für IT-Verantwortliche dramatisch angestiegen. Laut den Marktforschern von Canalys fungierte die Verbreitung des Coronavirus mit den entsprechenden politischen Gegenmaßnahmen sowohl als Katalysator als auch als Bremse: Zu den größten Investitionsbereichen zählten laut den Analyysten die Netzwerk- und Endpoint-Sicherheit, Web- und E-Mail-Sicherheit, Datensicherheit sowie Schwachstellen- und Sicherheitsanalysen. Die Bremswirkung der Pandemie wird in Zukunft erwartet, nämlich in Form einer starken Reduktion der geplanten Ausgaben für die Cybersicherheit in den kommenden zwölf Monaten.

Für den Fachhandel ergeben sich daraus nicht nur schwierige, sondern auch interessante Konsequenzen: So wird die Nachfrage nach Managed Security Services (MSS) noch weiter und noch schneller steigen, als sie dies bisher angetrieben durch den Fachkräftemangel in der IT ohnehin schon getan hat. Zeit für Dienstleister also, mit MSS ein stabiles Standbein aufzubauen. Andererseits werden auch Vor-Ort-Services stärker nachgefragt, wenn es darum geht, Homeoffice und mobile Arbeitskonzepte in den Firmen zu realisieren.

Last not least winken auch mit Awareness-Trainings und Schulungen für die Belegschaft neue Geschäftsmodelle für den Fachhandel. Denn während mit den vermehrten Remote-Zugriffen auf die Unternehmensnetze „Identity & Access Management“ (IAM) zum Höhenflug ansetzt, sollten gleichzeitig die Menschen, die ja die Endgeräte direkt bedienen, ausreichend „sicher gemacht“, das heißt speziell in puncto IT-Security wirklich gut geschult werden. Ein weiterer, wichtiger Ansatzpunkt für mehr Unternehmenssicherheit zu sorgen! All diesen Themen gehen wir in unserem Channel Fokus zu „Endpoint Security & IAM“ nach. Alle Infos rund um die aktuellen Entwicklungen im Markt für „Endpoint Security & IAM“ finden Sie auf unserer Microsite.

(ID:46728080)

Über den Autor

Dr. Andreas Bergler

Dr. Andreas Bergler

CvD IT-BUSINESS