Verzahnung der Organisationen Ingram Micro baut deutsches und europäisches Management um

Redakteur: Michael Hase

Der Broadliner Ingram Micro besetzt mehrere Schlüsselpositionen neu. Unter anderem leitet Robert Beck, Geschäftsführer Volume in der deutschen Organisation, künftig den Einkauf auf europäischer Ebene. Seine Aufgaben bei Ingram Micro Deutschland übernimmt Alexander Maier.

Firmen zum Thema

Die neu formierte Geschäftsleitung von Ingram Micro Deutschland (v. l.): Alexander Maier, Ernesto Schmutter, Klaus Donath und Wolfgang Jung.
Die neu formierte Geschäftsleitung von Ingram Micro Deutschland (v. l.): Alexander Maier, Ernesto Schmutter, Klaus Donath und Wolfgang Jung.
(Bild: Ingram Micro)

Großes Stühlerücken bei Ingram Micro: Der Broadliner hat mehrere Positionen im deutschen und europäischen Management neu besetzt. Robert Beck, Vice President Volume und Gesamtvertriebsleiter bei Ingram Micro Deutschland, geht als Vice President Purchasing in die europäische Organisation. Dort wird auch Renke Krüger, bislang Director Peripherals in der deutschen Landesgesellschaft, künftig Führungsaufgaben wahrnehmen.

Robert Beck leitet bei Ingram Micro künftig den Einkauf auf europäischer Ebene.
Robert Beck leitet bei Ingram Micro künftig den Einkauf auf europäischer Ebene.
(Bild: Ingram Micro)

In Deutschland übernimmt Alexander Maier, bislang Senior Director B-2-B Sales, als Executive Director Volume anstelle von Beck die Gesamtverantwortung für Sales und Business Management. Der Manager startete seine Laufbahn bei Ingram Micro im Jahr 2000 und bekleidete führende Positionen im Sales und Product Management.

Unter der neuen Leitung von Senior Director Purchasing Wolfgang Jung wird der Einkauf künftig zur eigenständigen Abteilung, die bereichsübergreifend agiert. Der Manager war seit 1996 in Führungspositionen bei Ingram Micro tätig, seit 2012 als Senior Director Systems Group. Maier und Jung werden Mitglied der Geschäftsleitung von Ingram Micro Deutschland.

Schneller und flexibler

Gerhard Schulz, Executive Vice President Europe, und Ernesto Schmutter, Vice President Germany, setzen mit der Neuaufstellung des deutschen und europäischen Managements auf eine stärkere Verzahnung. Mit dem Wechsel Becks in die internationale Organisation stelle Ingram Micro „sicher, dass wir noch enger als bisher zusammenarbeiten“, betont Schulz. Der Distributor könne so schneller und effizienter auf veränderte Marktgegebenheiten reagieren.

Beck hatte seit seinem Eintritt bei Ingram Micro 1991 als Mitglied der Geschäftsleitung verschiedene Führungspositionen inne. „Wir beobachten schon seit Jahren, dass auch auf Seiten der Industrie europäische vor nationalen Strukturen in den Vordergrund treten“, kommentiert der Manager seinen Wechsel. „Mit dem Auf- und Ausbau unserer internen Beschaffungsorganisation Pan Europe haben wir diesen Trend frühzeitig aufgegriffen.“

Neues Business Management

Darüber hinaus fasst Ingram Micro In Deutschland die Bereiche Systems Group und Peripherals als Business Management unter der Leitung von Director Günter Schiessl zusammen, der seit September 2013 als Director NewEnergy und Geschäftsführer des Ingram-Kooperationspartners Ecobility das Lösungsgeschäft rund um die Themen LEDs und Energieeffizienz ausgebaut hat. Der Manager verfügt nach Stationen als Director Distribution bei Fujitsu Siemens und Geschäftsführer bei Tech Data über langjährige Branchenerfahrung.

(ID:43164489)