Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

HP wertet Envy-Notebooks auf und bringt günstigen Pavilion x2 HP: Oberklasse-Notebooks auch mit AMD und ein Atom 2-in-1 für wenig Geld

| Redakteur: Klaus Länger

Die Envy-Baureihe steht bei HP für Consumer-Notebooks mit gehobener Ausstattung. Mit der aktuellen Modellpflege der 15,6- und 17,3-Zoll-Geräte halten nicht nur neue Intel-Broadwell-Prozessoren Einzug, sondern auch AMDs neuer Carrizo-Mobilprozessor. Daneben bringt HP mit dem Pavilion x2 einen günstiges Hybrid-Tablet mit Intel Atom und vielen Farben.

Firmen zum Thema

Der HP Envy mit 17,3-Zoll-Touchscreen ist grundsätzlich mit einem Intel Core i7 aus der Broadwell-Generation bestückt. Das Keyboard ist wie auch beim 15,6-Zoll-Modell beleuchtet.
Der HP Envy mit 17,3-Zoll-Touchscreen ist grundsätzlich mit einem Intel Core i7 aus der Broadwell-Generation bestückt. Das Keyboard ist wie auch beim 15,6-Zoll-Modell beleuchtet.
(Bild: HP)

Dünner, leichter, schneller und noch eine längere Akkulaufzeit: Mit diesen Verbesserungen wartet laut HP die neue Generation der Envy-Notebooks auf. Mit Preisen ab etwa 900 Euro ordnet sich diese Modellreihe in die obere Mittelklasse der Notebooks ein.

Die Envy-Modelle mit 15,6-Zoll-Display bietet HP nicht nur mit Intel-Core-i5 oder i7-Prozessoren der fünften Generation, also Broadwell, an, sondern auch mit den brandneuen AMD-A10-APUs der sechsten Generation. Diese unter dem Codenamen Carrizo entwickelten Prozessoren sollen laut AMD um fünf Prozent schneller und trotzdem sparsamer als die Vorgänger aus der Kaveri-Generation sein.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Für eine bessere Spieletauglichkeit sind die Notebooks zudem mit einer zusätzlichen separaten Grafikkarte bestückt. Hier stehen bei den Geräten mit Intel-CPUs die Nvidia Geforce 940M oder GTX 950M zur Wahl, die AMD-Variante ist mit einem AMD Radeon R6 bestückt. Das Display liefert beim AMD-Modell die HD-Auflösung mit 1.366 x 768 Bildpunkten. Bei den Intel-Varianten ist das HD-Display mit Touchscreen ausgestattet. Zusätzlich gibt es noch ein Full-HD-Display und sogar ein Quad-HD-Panel mit 3.200 x 1.800 Pixel als Option. Die Ausstattung mit einem Hybrid-Laufwerk, einer SSD oder der Kombination aus SSD und HDD bleibt den Intel-Varianten vorbehalten, die zudem über einen DVD-Brenner verfügen. Das AMD-Modell muss ohne optisches Laufwerk auskommen und ist nur mit HDD lieferbar. Für das Envy mit AMD-CPU gibt HP eine maximale Laufzeit von 7,5 Stunden an, die kostspieligeren Intel-Varianten mit ihrem größeren Akku sollen mehr als 9 Stunden abseits einer Steckdose durchhalten können. Das Gewicht der Geräte wurde gegenüber den Vorgängern um 200 Gramm reduziert, es beginnt nun bei 2,28 kg.

Auf der folgenden Seite finden Sie Informationen zum 17,3-Zoll-Envy und zum 2-in-1-Notebook Pavilion x2.

(ID:43473083)