Startschuss für das wichtigste Microsoft-Produkt seit Jahren

Handel soll Potenzial von Windows 7 nutzen

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Kommentar: Mehr als ein Betriebssystem-Start

Zahlreiche Analysten beschäftigten sich mit den Auswirkungen des Windows-7-Starts auf den IT-Markt. Einig sind sich die meisten darin, dass die Akzeptanz größer sein wird als bei Windows Vista. Einen Gradmesser für den Erfolg sehen Marktforscher und Microsoft-Verantwortliche in der Geschwindigkeit, mit der sich das neue Betriebssystem im Markt verbreitet. Die ersten Ergebnisse sprechen da eine deutliche Sprache: innerhalb von 12 Tagen hatte Microsoft allein in Deutschland bereits 500.000 Lizenzen abgesetzt. Doch Vergleiche mit dem Start von Vista vor drei Jahren oder gar dem XP-Launch im Oktober 2001 hinken: Der PC-Markt ist inzwischen um ein Vielfaches größer geworden, doch das fällt bei den Vergleichsberechnungen geflissentlich unter den Tisch.

Kritische Stimmen weisen zudem darauf hin, dass anders als bei den Vorgängern von Windows 7 die Anforderungen an die Hardware nicht gestiegen sind, so dass es keinen Druck auf die Anwender gebe, neue Rechner zu kaufen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Doch es gibt auch einige Punkte, die dafür sprechen, dass der Windows-7-Launch den Markt durchaus beleben wird. So haben die Hardware-Hersteller beispielsweise Notebook-Modelle und Server auf Basis der neuesten CPU-Varianten bis zum 22. Oktober zurückgehalten, um sie zusammen mit dem neuen Betriebssystem auszuliefern. Umgekehrt haben Consumer wie Gewerbetreibende sich in der Vergangenheit beim Rechnerkauf zurückgehalten – zuletzt wegen Windows 7, davor wegen der Wirtschaftsflaute. Angesichts der überraschend schnell überwundenen Krisensituation ist davon auszugehen, dass sich ein erheblicher Investitionsstau gebildet hat. Und mit der Server-Version „Foundation“ sowie den erweiterten Collaboration-Funktionen ermöglicht Microsoft dem Handel genau zur richtigen Zeit, attraktive Angebote für Kleinunternehmer anzubieten. Viele der guten Ideen, die Microsoft in Windows 7 (endlich) umgesetzt hat, werden sich erst in den kommenden Monaten herumsprechen, wenn eine größere Zahl von privaten und gewerblichen Usern ihre Erfahrungen sammeln.

Alles in allem sollte es mich wundern, wenn der Start von Windows 7 nicht auch eine deutliche Belebung des gesamten IT-Vertriebs einläuten würde. Nutzen Sie also die Schulungs-Angebote von Microsoft, den Hardware-Herstellern und den Distributoren, und setzen Sie Windows 7 auch im eigenen Betrieb ein, um eigene Erfahrungen zu sammeln, aber auch zu lernen, wo es noch Kinderkrankheiten und Probleme gibt. Dann können Sie Ihre Kunden optimal beraten!

(ID:2041805)