Ricoh SG 3210DNw GelJet-Drucker für das Homeoffice

Autor: Klaus Länger

Homeoffice-Drucker sollten kompakt und stromsparend sein. Daher belebt Ricoh die eigene GelJet-Tintentechnologie wieder und bringt den A4-Drucker SG 3210DNw auf den Markt. Drucker und Verbrauchsmaterial werden direkt ins Heimbüro geliefert.

Firmen zum Thema

Der A4-Farbdrucker SG 3210DNw von Ricoh arbeitet mit der GelJet-Technologie. Sie nutzt Piezo-Druckköpfe mit 384 Düsen und eine spezielle, schnell trocknende Pigmenttinte. Der Papiertransport erfolgt mittels Transferband.
Der A4-Farbdrucker SG 3210DNw von Ricoh arbeitet mit der GelJet-Technologie. Sie nutzt Piezo-Druckköpfe mit 384 Düsen und eine spezielle, schnell trocknende Pigmenttinte. Der Papiertransport erfolgt mittels Transferband.
(Bild: Ricoh)

Im Jahr 2017 hat sich Ricoh aus dem Geschäft mit A4-Tintendruckern für den Office-Einsatz zurückgezogen und sich auf Lasergeräte konzentriert. Nun belebt der Hersteller mit dem A4-Drucker SG 3210DNw seine selbst entwickelte GelJet-Technologie wieder. Der kompakte Duplexdrucker soll 90 Prozent weniger Strom verbrauchen als vergleichbare Laserdrucker und sich somit besonders gut für das Homeoffice eignen. Service und Supplies werden direkt an die Home-Office Adressen der Geschäftskunden von Ricoh geliefert. Dies ist – wie für alle Produkte, insbesondere für die Vertragskunden – über das Service-Portal (nach Login) möglich. Darüber werden jedoch nicht die Endkunden der Händler bedient. Diese werden automatisch an den Fachhandel verwiesen. Den Support übernimmt das Service-Netzwerk des Herstellers.

Die GelJet-Technologie

Ricoh verwendet bei der GelJet-Technologie spezielle Tinten, die besonders schnell trocknen sollen und damit licht- und wasserbeständig sind. Die vier Kartuschen (Schwarz, Gelb, Cyan und Magenta) werden von vorne eingeschoben. Die Tinten werden durch einen Piezo-Druck aufs Papier gebracht. Beim Kauf ist ein Starterset mit schwarzem Gel für 1.500 Seiten und farbigen Tinten für 1.000 Seiten im Lieferumfang enthalten. Die regulären Cartridges reichen für 2.900 Seiten (Schwarz) beziehungsweise 2.500 Seiten aus (Farbe). Der Restgel-Behälter muss nach 27.000 Ausdrucken gewechselt werden.

Die Druckgeschwindigkeit liegt laut Hersteller bei bis zu 29 Seiten im Schnelldruck bei Farbe und Schwarzweiß. Die Papierkassette fasst 250 Blatt und kann durch bis zu zwei optionale Kassetten für jeweils weitere 250 Blatt erweitert werden. Zusätzlich gibt es eine Bypass-Einheit, die bis zu 100 Blatt mit höherer Grammatur fasst. Für den Papiertransport unter dem Druckkopf nutzt Ricoh keine Walzen, sondern ein elektrostatisches Bandsystem, das die Gefahr eines Papierstaus minimieren soll. Zudem sind die nicht bedruckbaren Ränder auf dem Papier nur drei mm breit.

Der SG 3210DNw verfügt über einen LAN-Anschluss, WLAN mit Wifi Direct und unterstützt den Druck von Mobilgeräten aus mit Apple AirPrint, Mopria und dem Ricoh Smart Device Connector.

Der GeJet-Drucker von Ricoh ist ab sofort verfügbar. Einen UVP gibt der Hersteller nicht an.

(ID:47277258)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur